loading

Nach 379 Tagen ohne Pflichtspiel war die Vorfreude zum Auftakt der neuen Saison natürlich groß… Gegen den ASV Dachau mussten die 1. Männermannschaft auf Michael Schuster und Moses Becker verzichten, letzterer steht derzeit nur in „Notfällen“ zur Verfügung dafür debütierte Marius Kerber sowie Neuzugang Elias Küpper, welcher sich auch gleich in die Torschützenliste eintragen konnte.

Zum Spiel: Bereits zu Beginn dominierten die Abwehrreihen beider Teams, zusätzlich konnten sich beide Torhüter auszeichnen und so nahm eine Tor-arme 1. Halbzeit ihren Lauf.

Die Führung wechselte und bis zur 24. Minute konnte sich kein Team entscheidend absetzen.

Spielminute 25 bis 30 gehörten jedoch den Gastgebern, die gerne bereit waren das Tempo zu verschleppen und ihre Angriffe geduldig vorzubereiten. Die Rückraumspieler des ASV fanden zunehmend Lücken im 1:1, bzw. 2:2 oder alternativ den Pass zum Kreisspieler, woraus eine 10:7 Halbzeitführung resultierte.

Für Spielabschnitt 2 nahm man sich auf HSG Seite ein zügigeres Tempospiel aus der Abwehr heraus vor und gestaltete die Angriffe näher an der Abwehrreihe, wodurch man mehr „Tiefe“ erreichte. Die Männer von Trainer Erik Brasko investierten nun deutlich mehr und 4 schnelle Tore durch Wärthl, Guri, Kapser und Bittner führten zum zwischenzeitlichen 11:11.

Der glänzend aufgelegte Andy Meßner im Tor, sowie eine weiterhin stabile Abwehr trugen dazu bei, das Spiel offen zu gestalten und man merkte, dass sich beim Stand von 15:15 durch A.Heldner das Spiel zu Gunsten der HSG entwickelte, die trotz einer 2-Minutenstrafe für C. Heldner kein Tor zuließ und stattdessen zum 15:16 bzw.15:17 einnetzten konnte.

In Spielminute 45 – die HSG war nun in Überzahl – verpasste man eine 3-Tore-Führung durch den bereits dritten, verworfenen 7-Meter und kassierte den Anschlusstreffer. Nachdem die Dachauer nun in doppelter Unterzahl agierten, erhöhten E. Huzejrovic und A. Heldner zum 16:19, was in dieser engen Partie alles andere als eine Vorentscheidung war.

Andy Meßner entschärfte jedoch in den Schlussminuten weitere freie Würfe und avancierte zusammen mit dem treffsicheren Petrit Guri zu den entscheidenden Faktoren beim 21:24 Auswärtserfolg.

Eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Spielhälfte und eine gut organisierte Abwehr über das ganze Spiel hinweg sicherten die ersten beiden Punkte in der jungen BOL-Saison 2021/2022.

Im kommenden Spiel tritt die HSG erneut auswärts – diesmal bei der HG Ingolstadt – an.

Spielbeginn ist Samstag 16.30Uhr.

Tore für die HSG:

Wärthl 5/3, Kapser 5/1, A.Heldner 6, Huzejrovic 3, Guri 4, Küpper 1

Schreibe eine Antwort oder ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.