This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Aufnahmeantrag HSG ( Stammvereine)

Dateiname Größe Datum und Zeit
An Adobe Acrobat file SC-Freising-Aufnahmeantrag 273.78 KB 2018-06-13 08:57:01
An Adobe Acrobat file TSV-Neufahrn-Aufnahmeantrag 222.77 KB 2018-01-15 11:17:00

Aktuelles

Handball - aktuell

HSG Isar-Mitte gewinnt Vereinsjugendpreis des BHV

Vereinsjugendpreis 2014 BHVDie HSG gewinnt beim Vereinsjugendpreis und ist unter den Top 10 für herausragende Jugendarbeit in Bayern. 

---
Der BHV vergibt zum ersten Mal einen Förderpreis für hervorragende Leistungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Nach den vielen begeisternden und erfolgreichen Bewerbungen im Jahr 2013 werden wir auch dieses Jahr wieder herausragende Jugendarbeit belohnen.
Auch 2014 suchen wir Vereine mit außergewöhnlicher überfachlicher Jugendarbeit im Bayerischen Handball-Verband. Dabei sind nicht die Leistungen in der Meisterschaft relevant bzw. ausschlaggebend. Vielmehr entscheidend ist die Wahrnehmung der sozialen Verantwortung eines Vereins für seine jugendlichen Mitglieder.

Der BHV Jugendausschuss gratuliert zum Vereinsjugendpreis 2014 - Die Gewinner sind: 

Der 1. Platz (1.000 €, ein Molten-Ballset (14 Bälle) sowie ein Gutschein für 1 B- o. C-Trainerausbildungsplatz) geht an den TSV Ismaning. 
Auf Platz 2 (500 €, ein Molten-Ballset (14 Bälle) sowie einen Gutschein für 1 B- o. C-Trainerausbildungsplatz) wurde der Vfl Günzburg gewählt. 
Die Plätze 3-10 (jeweils 200 €, ein Molten-Ballset (14 Bälle) sowie einen Gutschein für 1 B- oder C-Trainerausbildungsplatz) gehen an folgende Vereine:
HG Kunstadt, TV Eibach 03, DJK Neumark, SC Unterpfaffenhofen - Germering, HV Oberviechtach, SC Ichenhausen, TSV Eintracht Karlsfeld und HSG Isar-Mitte
---

Nach nur 3-Jahren HSG Isar-Mitte ist dies ein enormer Erfolg und eine Bestätigung unseres gemeinsam eingeschlagenen Weges der Jugendabteilungen des TSV Neufahrn und des SC Freising. Dieser Preis ist für uns Ansporn es in Zukunft noch besser zu machen und weiter Stück für Stück am gemeinsamen Erfolg der HSG Isar-Mitte zu arbeiten. Und es zeigt sich, dass unsere Arbeit auch in der Außenwahrnehmung überwiegend positiv wahrgenommen wird. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Trainerinnen, Trainer, Betreuer und alle weiteren helfenden Hände für diese tolle Arbeit, es geht nur gemeinsam.  (Frank Bandle 1. Vorstand HSG Isar-Mitte)

Und genau darum hier gleich der Aufruf.   Wir suchen weitere Trainer und Trainerinnen für unsere HSG Jugend um weiter voran zu kommen. Wir ernöglichen Euch das Erlangen der C-Lizenz oder für engagierte Eltern das Erlangen des Jugendhandball-Zertifikates an einem Wochenende.  
Anfragen / Bewerbungen an: Frank Bandle - 1. Vorstand HSG Isar-Mitte.  
Und natürlich suchen wir immer Spieler und Spielerinnen in allen Jugendaltersklassen um unsere erfolgreiche Jugendarbeit weiter ausbauen zu können. Seit neugierig und schaut mal bei uns im Training vorbei - Trainingszeiten.  

HSG Isar-Mitte Philosophie und Ziele

Philosophie und Ziele 
HSG Isar-Mitte
 

Sowohl beim SC Freising 1919 e.V. und TSV Neufahrn 1919 e.V. hat Handball eine lange Tradition. Beide Vereine spielten in den letzten Jahren- und Jahrzehnten auf zweitweise recht hohem Niveau. Die Männermannschaft des SC Freising gehörte vor kurzem noch der Bayernliga an. Im Jugendbereich wurden immer wieder nennenswerte Erfolge sowohl auf Bezirksebene und auch bayernweit erreicht. Allen selbst ausgebildeten Jugendspielern konnten Perspektiven in den jeweiligen aktiven Mannschaften gegeben werden. 
Daran ändert sich mit der neu gegründeten Jugendspielgemeinschaft nichts.

Geändert haben sich jedoch die Rahmenbedingungen, welche heutzutage eine jugendliche Handballkarriere begleiten. Die Rahmenbedingungen mit G8 und Ganztagsschulen sind anders als früher. So ist der zeitliche Aufwand seinen Sport zu betreiben und darin auch erfolgreich zu sein zusehends schwieriger geworden. Es gilt die Abläufe und Anforderungen gezielt zu koordinieren und die Jugendlichen kontinuierlich zu fördern und weiter an die Spitze zu führen. Parallel haben sich in den vergangenen Jahren die Anforderungen und die Qualität der handballerischen Ausbildung verbessert. So rücken in den oberen Jugendklassen neben der körperlichen Entwicklung zusehends die athletischen und spieltechnischen Fähigkeiten in den Vordergrund.

Will man all diese Anforderungen konsequent umsetzen und erfüllen, dann kommen ehrenamtlich strukturierte Vereine wie der SC Freising und der TSV Neufahrn zusehends und immer schneller an Ihre Grenzen. 
D.h. jedoch nicht, dass diese ehrenamtliche Struktur abgeschafft oder ersetzt werden soll. Nein es gilt diese Struktur zu optimieren und unterstützend einzuwirken. Die Erfolge der beiden Stammvereine in den letzten beiden Jahren, können unter diesem Gesichtspunkt nicht hoch genug eingeschätzt werden. Und gerade deshalb haben beide Vereine in den vergangenen Jahren die Erfahrung gemacht, dass sie an Grenzen stoßen. Diese Grenzen können eine strukturierte und kontinuierliche Fortentwicklung der geleisteten Nachwuchsarbeit zusehends behindern, bzw. verhindern, so dass das erreichte Niveau nicht weiter gesteigert werden kann.

Dies allein schon legitimiert den Schritt zu einer Spielgemeinschaft.

Aber es kommt noch der weitere, schon oben angesprochene Punkt Schule / Ausbildung hinzu. Die gestiegenen Anforderungen der schulischen Ausbildung bringen für jugendliche Handballspieler nicht selten einen „Karrierekonflikt“ zwischen Schule und ambitioniertem Sport, geschweige denn Leistungssport , der nicht einseitig auf Kosten des Ein oder Anderen gelöst werden kann.

Eine weitere Herausforderung ist die demografische Entwicklung in Deutschland. Dies wird dazu führen, dass es auch im Bereich Neufahrn und Freising, für jeden alleine, nicht mehr möglich sein könnte, quantitativ genügend Jugendliche für eine Mannschaftssportart wie Handball zu gewinnen, um einen geordneten Spielbetrieb aufrecht erhalten zu können. Die starke Konkurrenz von „Funsportarten“ und insbesondere des Fußballs im Landkreis Freising erschwert es bereits heute Jugendliche in ausreichender Zahl für den Handball zu begeistern. Damit ist es für den Einzelverein schwierig einen kontinuierlichen Trainings- und Spielbetrieb bis zum Erwachsenenbereich zu gewährleisten. Der SE Freising, ein Zusammenschluss zweier Freisinger Fußballvereine, konnte in den vergangenen Jahren als Partner des „FC Bayern-München“ einen Großteil der Jugendlichen in und um Freising für sich und den Fußball „gewinnen“. 

Durch den Zusammenschluss der Handballabteilungen des SC Freising und TSV Neufahrn wird hier ein Gegengewicht geschaffen. Die Synergien aus dieser Kooperation werden den Trainings- und Spielbetrieb deutlich aufwerten. Allein in diesem Jahr können somit mindestens drei zusätzliche 
Mannschaften gemeldet werden (mA-Jugend, mB-Jugend und weibl. D-Jugend).

Hier steht die neue „HSG Isar-Mitte“ bereit und ist zukünftig in der Lage bessere und effektivere Strukturen zur Verfügung zu stellen, um die oben angesprochenen Aufgabenstellungen und Herausforderungen zu meistern.
 

All dies erfordert große Anstrengungen, von denen exemplarisch einige genannt sein sollen:

  • Konzeptionelle Zusammenarbeit mit den in den Stammvereinen arbeitenden Turnabteilungen. Erfahrungsgemäß beginnen die meisten Kinder in den Turnabteilungen der jeweiligen Vereine
  • Konzepte und Umsetzung für die Kooperationen mit Grundschulen und Kindergärten um genügend Kinder für die unteren Jugendmannschaften für Handball begeistern zu können
  • Konzepte und deren Umsetzung für weiterführende Schulen, um Spielern eine Erhöhung des Trainingsumfangs im Rahmen der schulischen Ausbildung zu ermöglichen und Zeitkonflikte zu entschärfen
  • Ausbildung von Jung-Schiedsrichtern und Offiziellen um frühzeitig die Jugendlichen in die Verantwortung des Spielbetriebes, Spielplanung und Organisation heranzuführen.
  • Kontinuierliche Ausbildung und Lizensierung von Jugendtrainern
  • Bereitstellen von Trainingsmöglichkeiten
  • Optimierung von Organisationsaufgaben (Fahrten zu Spielen, Turnieren, Training; Versorgung mit Trikots und Trainingsmaterialien)


Die Gründer der HSG Isar-Mitte sind davon überzeugt, dass der mit der Gründung der HSG begonnene Weg sich für beide Stammvereine auszahlen wird und die Herausforderung an Aufgabenstellungen gemeinsam besser gemeistert werden kann, als dies der einzelne Verein bewerkstelligen könnte.

Unterstützend für die zukünftige Arbeit der HSG Isar-Mitte wurde in Neufahrn im Januar 2012 der inzwischen als gemeinnützig anerkannte Förderkreis Handball 100 e.V. ins Leben gerufen. Dieser Förderkreis Handball hat sich zur Aufgabe gestellt, speziell den Jugendhandball im Landkreis Freising zu fördern. Der Förderkreis Handball 100 e.V. steht zu 100 Prozent hinter der der HSG Isar-Mitte und Ihren Gründern.
 

Folgende Ziele werden deshalb vorgegeben: 

  • Möglichst viele Kinder mit Handball vertraut machen und für den Handball gewinnen
  • Das sportliche Angebot so gestalten, dass Handball als Wettkampfsport für alle Kinder und Jugendlichen möglich ist
  • Durch vorbildliche Jugendarbeit ein positives Image für die beiden Stammvereine erzielen und dadurch Mitarbeiter gewinnen
  • Optimale Betreuung und qualifiziertes Training für Kinder und Jugendliche durch Umsetzung neuester sportwissenschaftlicher Erkenntnisse, Konzeptionen und Trainingsinhalte
  • Neben der Zielsetzung sportlicher Mannschaftserfolge als Hauptziel die Ausbildung individueller handballerischer Fähigkeiten jedes einzelnen Spielers und eine entsprechende Persönlichkeitsentwicklung 

 

Freising / Neufahrn  im März 2012

gez.
 

Frank Bandle (TSV Neufahrn - Abteilungsleiter Handball - HSG 1. Vorstand) 
Walter Schuhbauer (SC Freising - Abteilungsleiter Handball - HSG 3. Vorstand )  

Fabian Spandau (SC Freising) - HSG 2. Vorstand ) 
"Radi" Rastislav Jedinak (SC Freising - HSG sportlicher Leiter)

 Julia Gnadler (TSV Neufahrn - HSG Jugendwart)

 

Login