This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Frauen 2/3

Frauen 2 / 3  Saison 2018/2019

Frauen 2

Damen2MF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen 3

2. / 3. Frauen Spielberichte

Damen 3: - Tabellenführer -

Am letzten Sonntag ging es für die Damen lll nach Burgkirchen. Dieses Spiel war unsere Möglichkeit an die Tabellenspitze zu gelangen.  Ohne unsere festen Torhüter machten wir uns auf den Weg. Dank Pauline und Juliane, war die Frage, wer sich ins Tor stellen würde , schnell geklärt. 

Das Spiel starteten wir mit einer 5:1 Abwehr, in der Sandra Blobner vorne Mitte die Gegner störte. Der SVG Burgkirchen hatte zuvor den Tabellenführer geschlagen und sie waren daher hochmotiviert sich auch hier die Punkte zu holen. Bis zum ersten Time-Out der Heimmannschaft in der 16. min, konnten wir leider keinen Abstand erkämpfen. Doch bis zur Halbzeit stand es dann 6:10 für uns, durchatmen.

In die zweite Halbzeit starteten wir mit guter Laune und Optimismus und Pauline hat beschlossen bis zum Ende des Spiels im Tor zu bleiben. Ihre Leistung war durchweg spitze.Allerdings häuften sich in der zweiten Hälfte, die Verwarnungen und 7-Meter auf beiden Seiten. Auf beiden Seiten wurden jeweils zwei gelbe Karten verteilt. Bis zur 49 min schafften es die Burgkirchener aufzuholen, bis zu einem Spielstand von 13:13. Es blieb spannend. Dennoch schafften wir es durch den klasse gelaufenen Konter von Blerta, den Einsatz von Juliane auf Linksaußen und den zwei weiteren getroffenen 7 Meter durch Theresa den Spielendstand für uns klar zu machen mit 15:18 Toren. 

Die Tabellenspitze gehört nun uns.

Wir hatten eine super Stimmung in der Mannschaft von Anfang bis Ende und haben uns nicht von den lautstarken gegnerischen Fans beirren lassen.Somit war der Nachmittag ein voller Erfolg. Mit 2 Punkten und ganz ohne Verletzungen traten wir die Heimreise an.

Für die HSG spielten: Pauline Grum, Franziska Edler, Juliane Behrnd, Thea Sonntag, Cara Bittner, Sofia Knecht, Julia Koussis, Theresa Hennemann, Leonie Göppel, Sarah Knott, Sandra Blobner, Ramona Risi, Blerta Haska und Carolin Appel

Damen 2 zu Gast in Scheyern

Am vergangenen Samstag waren die Damen II der HSG Freising-Neufahrn zu Gast beim Tabellen Schlusslicht der HF Scheyern. Ohne die Heimmannschaft zu unterschätzen, wollte man das Spiel nutzen, um das Torverhältnis aufzuhübschen. Gesagt - getan. Bereits nach 15 Minuten lag die HSG 10-3 vorne. In der 30. Minute verwandelte Blerta Haska noch einen 7m, sodass man sich bei einem Stand von 16-4 in die Halbzeitpause verabschieden konnte.

Gleich nach der Pause legten die Damen einen 10-0 Lauf hin und baute den Vorsprung weiter aus. Vor allem Thea Sonntag konnte in der Abwehr ein ums andere Mal die Bälle rausfangen, zum Konter ansetzen und sich mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Zwischendurch war das Spiel von technischen Fehlern geprägt, welche man in den kommenden Spielen versuchen wird, zu minimieren. 

Sowohl die Abwehr als auch die Torhüter zeigten während des gesamten Spiels eine tolle Leistung, weshalb den Gegnerinnen in 60 Minuten auch nur 8 Tore gelungen sind. 

Besonders lobenswert ist, dass sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und man gemeinsam weitere zwei Punkte einfahren konnte.
Das Spiel endete für die HSG 34-8.

Für die HSG spielten: Dorit Düvel, Hanna Knecht, Juliane Behrnd, Thea Sonntag, Juliane Tschuck, Amelie Forkel, Carolin Appel, Constanze Schmidt, Franziska Edler, Sandra Blobner, Pauline Grum, Carina Becker und Blerta Haska. 

Frauen 2 - auswärts gegen Eching

Spielbericht vom 17.11.2018

SC Eching - HSG Freising-Neufahrn II 15:25 (3:10)

An diesem Samstagnachmittag stand für die 2. Damenmannschaft der altbekannte Gegner Eching auf dem Programm. Dass diese Spiele stets unangenehm langsam und einschläfernd verliefen, war nichts neues mehr, deshalb forderte Trainer Rudi Lerch von Anfang an ein schnelles, aber konzentriertes Spiel.
Außerdem sollte in der Abwehr ein besonderes Augenmerk auf die Spielmacherinnen Stephanie Geil und Stefanie Dette gelegt werden. Das schnelle Spiel konnte zu Beginn der ersten Halbzeit jedoch nur bedingt umgesetzt werden, da es immer wieder zu technischen Fehlern und Fehlwürfen auf Seiten der HSG kam, die durch die offensiv stehende Abwehr der Echingerinnen provoziert wurden. Da Thea Sonntag und Sandra Blobner in der Abwehr die Spielmacherinnen jedoch erfolgreich manndecken konnten, und auch immer wieder die Chance zu Kontern genutzt wurde, konnten die Gäste mit einer 10:3 – Führung in die Halbzeitpause gehen.
Für die zweite Halbzeit hatte man sich vorgenommen, sich nicht mehr an die langsame Spielweise der Gegnerinnen anzupassen, die Fehlerquote zu minimieren und konzentrierter im Abschluss zu sein. Vor allem auf der linken Seite wurde dies jetzt umgesetzt, sodass die Führung bis zur 45. Minute auf 17:8 ausgebaut werden konnte. Auch als die Echingerinnen auf eine Spielweise mit 2 Kreisläufern wechselte, konnte sich die Abwehr der HSG Freising-Neufahrn II gut darauf einstellen, und die junge Torhüterin Hanna Knecht sorgte immer wieder dafür, dass die Gegnerinnen nicht zum Zug kamen. So konnte schließlich nach 60 Minuten zähem Kampf gegen die Trägheit ein 25:15 – Sieg mit nach Hause genommen werden.
Positiv zu vermerken ist außerdem, dass trotz Abwesenheit einiger wichtiger Spielerinnen sich heute alle in die Torschützenliste eintragen konnten und eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt wurde.

Es spielten für die HSG Freising-Neufahrn II: Dorit Düvel, Thea Sonntag, Pauline Grum, Blerta Haska, Julia Koussis, Carolin Appel, Constanze Schmidt, Franziska Edler, Birte Strüning, Sandra Blobner, Juliane Tschuck, Sophia Rawein, Hanna Knecht.

Frauen 3 - Heimspiel TV Landau

Am Sonntag ging es für die Damen III gegen den noch unbekannten Gegner TV Landau. Man hoffte im Kampf um die Meisterschaft weiter fleißig Punkte zu sammeln, auch weil der aktuelle Tabellenführer, der TSV Taufkirchen/vils, am Vortag bei dem SVG Burgkirchen Punkte liegen ließ.

Motiviert und mit voller Bank starteten die Damen in die Partie und konnten gleich mal das erste Tor für sich verbuchen. Doch durch einige Fehlwürfe und die berühmten Pfosten- & Lattentreffer, konnten sich die Gäste einen kleinen Vorsprung herausspielen, der von der HSG zwar immer wieder aufgeholt wurde, aber eine eigene Führung gab es seit dem 1:0 nicht mehr. Mit einigen schönen Kreisanspielen und Einzelaktionen wurde der Vorsprung immer kleiner, doch im Gegenzug kamen die Gäste zu teilweise einfachen Toren. Das Spiel wurde immer ausgeglichener und beide Mannschaften lieferten sich bis zum Ende hin ein enges Kopf-an-Kopf Rennen. Doch drei Sekunden vor Ende der Spielzeit gab es nochmal einen 7m für die HSG – die allerletzte Chance für den Ausgleich. Sabrina trat an und verwandelte sicher, sodass immerhin ein Punkt in Freising blieb. Insgesamt zeigten beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel welches allerdings dem Ende hin etwas ruppiger und durch viele Fouls unterbrochen wurde.

Nächste Woche haben die Damen III spielfrei, am 2.12 geht es dann gegen den SVG Burgkirchen auswärts ran.

Frauen 3 - auswärts gegen Metten

Am letzten Sonntag ging es für die Damen lll in den Bayrischen Wald nach Metten zum außer Konkurrenz Spiel.
Etwas dezimiert, da die A-Jugend zur gleichen Zeit spielte, und auch ohne Torhüter machten wir uns auf den Weg. Dank Juliane und Cora, war die Frage, wer sich freiwillig ins Tor stelle, schnell geklärt und das Spiel begann. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit, waren wir noch ein Tor vorne, nur leider konnten es nicht halten und lagen zur Halbzeit 12:9 zurück. Die Stimmung auf dem Feld wurde durch ein über körperliche und verbal unpassenden Spielweise der Mettener Spielerinnen geprägt und auch bei uns kochten die Emotionen langsam hoch. Juliane konnte ein paar schöne Aktionen im Tor vorweisen und durfte die nächste Halbzeit im Feld spielen, wodurch Cora ihr Debüt im Tor feierte. Die zweiten Halbzeit ging ähnlich hart weiter.
Wir machten es den Gegnern mit einer sehr offensiven Abwehr schwer, nur konnten wir die vorhandenen Torchancen nicht wie gewünscht umsetzten.
Dank Cora im Tor lagen wir am Ende nur mit 21:22 hinten.
Trotz der Niederlage war die Stimmung nicht zu drücken. Metten sehen wir wieder, diesmal in Freising und mal schauen wer da die Nerven verliert.

Letzter Sieg im letzten Spiel für die Damen 2

Am Sonntagmittag hatte die 2. Damenmannschaft ihr letztes Spiel gegen den SG Manching II in der Luitpoldhalle zu bestreiten. Manching II reisten mit drei Spielerinnen aus ihrer BOL Mannschaft an, da diese bereits am Samstag ihr Punktspiel absolvierten. So war man gespannt wie sich das Spiel dieses Mal entwickeln würde,  dass Hinspiel konnte die HSG mit 15:24 klar für sich entscheiden. 

Die ersten Tore konnte die HSG für sich verbuchen. In der Anfangsphase konnten die Gegner noch Hoffnung haben, dank Probleme in der Abwehr. Immer wieder setzte die starke Halblinke Nina Schweiger (insgesamt 8 Tore) der SG Akzente setzen. Als die Abwehr sich stabiler aufstellte, war für die Manchinger kein Durchdringen mehr. Ebenfalls machten die Torhüterinnen Simone und Dorit tolle Arbeit und mussten nur 6 mal hinter such greifen. Ebenfalls präsentiert sich Juliane Tschuck auf ihr Position stark und verwandelt kurz vor dem Pausenpfiff gleich drei Mal gegen die BOL Keeperin von Manching. So kam es zu einem Halbzeit-Spielstand von 13:06. 

Am Anfang der 2. Halbzeit war es den Gegnern nochmal erlaubt ein paar Tore zu erzielen bis zu einem Spielstand von 15:11. Danach machten die HSGlerinnen wieder die Abwehr zu und starteten den durchdachte Angriff. Die spielstarke Carina Becker konnte mit schönen Anspielen an den Kreis, die an diesem Tag sehr souveräne, Carolin Appel perfekt ins Spiel bringen. wodurch es zu einem Endstand von 25:15 kam. 

Es spielten: Düvel Dorit, Schuster Sabrina, Sonntag Thea, Tschuck Juliane, Hennemann Theresa, Becker Carina, Appel Carolin, Lorscheider Lisa, Edler Franziska, Buchmann Irene, Göppert Simone, Knott Sarah, Ackstaller Eva, Risi Ramona

Die Damen der zweiten Mannschaft bedankt sich bei allen Helfern und Zuschauern für die Unterstützung in der Saison. Wir freuen uns auf die nächste ?

Login