This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Frauen 2/3

Frauen 2 Saison 2019/2020

Damen2 Saison 2019/2020

 

Frauen 3

Frauen 3  Saison 2019/2020

Damen 3 2019/2020

2. / 3. Frauen Spielberichte

Zweite Frauen mit einkalkulierter Startniederlage

Unglücklicher kann ein Start in die neue Saison nicht beginnen. Von 14 Spielerinnen der 2. Frauen fehlen beim Auftakt glatte 10, sei es durch Späturlaub, Schichtarbeit, Krankheit oder noch fehlender Spielberechtigungen. So mussten wir aus der A-Jugend gleich mal 4 Mädels mitnehmen, die das ganze jedoch Klasse gemacht haben. Zum Spiel nur soviel. Schleissheim als Aufstiegsfavorit war mit voller Bank am Start, wir wie oben geschrieben wir mit einer gemischen Truppe und einem Durschnittsalter auf dem Feld von unter 20 Jahren. Jugend forscht!  
Die Erfahrung und das sichere schnellere Spiel waren klar auf Schleissheimer Seite. Der Sieg der Schleissheimer geht voll in Ordnung. 29:22 stand es am Ende. Aber ein Kompliment muss man der 2. Frauen , bzw. der aushelfenden A-Jugend machen. Ihr habt euch so teuer wie möglich verkauft und es war trotz der Niederlage ein Spiel mit dem der Trainer am Ende doch zufrieden war. Unsere Fehler wurden durch Konter gnadenlos bestraft, aber zwischendruch war es auch mal so dass man durchaus ansehnlich mitspielen konnte. Und jede unserer Feldspielerinnen hat ihr Tor gemacht. Mehr war mit der zusammengewürfelten Truppe am ersten Spieltag nicht zu erwarten. Für uns beginnt die Saison mit Spieltag 2. Da sollten wir komplett sein. 

für die HSG spielten:
Dorit Düvel (Tor), Caro Appel(2), Ramona Risi(1), Juliane Kopf(2), Sabrina Schuster(6/4), Franziska Edler(3), Cara Bittner (4) , Nadine Kehlenbeck(1), Leonie Kehlenbeck(2), Sofia Knecht(1)

Damen 2 weiter auf Erfolgsspur

Mit einem 28:18- Heimsieg sind die Damen 2 der HSG am vergangenen Samstag weiter in der Erfolgsspur geblieben. Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren jedoch alles andere als gut, so musste man krankheitsbedingt auf einige Spielerinnen verzichten. Glücklicherweise, stand die mit einem Doppelspielrecht ausgestattete Hanna Knecht zur Verfügung und zeigte zusammen mit Simone Göppert eine tolle Leistung im Tor.

Den besseren Start in die Partie erwischte Dachau, dennoch zeigte die HSG im weiteren Verlauf des Spiels eine gute Leistung und die Damen aus Dachau liefen ab der 14. Minute einem Rückstand hinterher. Die Rückraumspielerinnen machten schöne Anspiele an den Kreis und die Außen zeigten sich Treffsicher.

Die HSG Abwehr hatte gute Phasen und ließ hinten nichts anbrennen.

Für die HSG spielten: Knecht Hanna, Becker Carina, Sonntag Thea, Schuster Sabrina, Tschuck Juliane, Koussis Julia, Forkel Amelie, Appel Caroline, Schmidt Constanze, Risi Ramona, Blobner Sandra, Lorscheider Lisa, Haska Blerta, Göppert Simone Die Damen 2 stehen, nach dem ersten Rückrundenspiel der Saison weiter auf Tabellenplatz 2!

Damen 3 - Auswärtssieg gegen Wartenberg

Nach einer langen Weihnachtsfeier am Tag zuvor spielten die Damen III am Samstag gegen den TSV Wartenberg. Da das Spiel nicht wie geplant um 18:00 Uhr anfangen konnte, da der Schiedsrichter aus gesundheitlichen Gründen nicht kommen konnte, musste ein Freizeitschiri von der gegnerischen Mannschaft einspringen. Das Spiel starteten mit dem Team „Nachtcafe“ und einer 5:1 Abwehr, in der Irene Buchmann vorne Mitte die Gegner störte. Leider kassierten wir sehr früh das erste Tor. Erst in der 6 Minute konnten wir durch unsere rechts außen Sandra Blobner zum 1:1 ausgleichen. Die Abwehrleistung unserer HSG-Mädels war durchwegs spitze. Nach dem ersten Time-out des TSV Wartenberg in der 16-Minute konnten sie anschließend auf 6:6 aufholen. Obwohl die Mädels der gegnerischen Mannschaft auf dem 7.Platz waren, durften wir sie nicht unterschätzen. Zur Halbzeit hin stand es dann 8:13 für die HSG-Mädels.

In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel für uns gewinnen. Uns gelangen in diesem Spiel einige schön gelaufene Konter. Insgesamt bekamen die HSG-Mädels neun 7-Meter Tore, wovon Irene Buchmann (3) und Theresa Hennemann (5) 8 Tore machten. Auf beiden Seiten wurden jeweils 3 Gelbe Karten verteilt. Dank unserer zwei Torhüterinnen Hanna Knecht und Simone Göppert, die beide einiges rausholte, stand es zum Ende 15:27 für die HSG-Mädels. Somit war der Abend ein voller Erfolg. Mit 2 Punkten und ganz ohne Verletzungen traten wir die Heimreise an.

Es spielten: Knecht, Hanna, Bellovics-Mohr Ildiko, Risi Ramona, Tschuk Juliane, Blobner Sandra, Forkel Amelie, Schmidt Constanze, Edler Franziska, Knecht Sofia, Buchmann Irene, Knott Sarah, Hennemann Theresa, Haska Blerta, Göppert Simone, Appel Caroline

Damen 3: - Tabellenführer -

Am letzten Sonntag ging es für die Damen lll nach Burgkirchen. Dieses Spiel war unsere Möglichkeit an die Tabellenspitze zu gelangen.  Ohne unsere festen Torhüter machten wir uns auf den Weg. Dank Pauline und Juliane, war die Frage, wer sich ins Tor stellen würde , schnell geklärt. 

Das Spiel starteten wir mit einer 5:1 Abwehr, in der Sandra Blobner vorne Mitte die Gegner störte. Der SVG Burgkirchen hatte zuvor den Tabellenführer geschlagen und sie waren daher hochmotiviert sich auch hier die Punkte zu holen. Bis zum ersten Time-Out der Heimmannschaft in der 16. min, konnten wir leider keinen Abstand erkämpfen. Doch bis zur Halbzeit stand es dann 6:10 für uns, durchatmen.

In die zweite Halbzeit starteten wir mit guter Laune und Optimismus und Pauline hat beschlossen bis zum Ende des Spiels im Tor zu bleiben. Ihre Leistung war durchweg spitze.Allerdings häuften sich in der zweiten Hälfte, die Verwarnungen und 7-Meter auf beiden Seiten. Auf beiden Seiten wurden jeweils zwei gelbe Karten verteilt. Bis zur 49 min schafften es die Burgkirchener aufzuholen, bis zu einem Spielstand von 13:13. Es blieb spannend. Dennoch schafften wir es durch den klasse gelaufenen Konter von Blerta, den Einsatz von Juliane auf Linksaußen und den zwei weiteren getroffenen 7 Meter durch Theresa den Spielendstand für uns klar zu machen mit 15:18 Toren. 

Die Tabellenspitze gehört nun uns.

Wir hatten eine super Stimmung in der Mannschaft von Anfang bis Ende und haben uns nicht von den lautstarken gegnerischen Fans beirren lassen.Somit war der Nachmittag ein voller Erfolg. Mit 2 Punkten und ganz ohne Verletzungen traten wir die Heimreise an.

Für die HSG spielten: Pauline Grum, Franziska Edler, Juliane Behrnd, Thea Sonntag, Cara Bittner, Sofia Knecht, Julia Koussis, Theresa Hennemann, Leonie Göppel, Sarah Knott, Sandra Blobner, Ramona Risi, Blerta Haska und Carolin Appel

Damen 2 zu Gast in Scheyern

Am vergangenen Samstag waren die Damen II der HSG Freising-Neufahrn zu Gast beim Tabellen Schlusslicht der HF Scheyern. Ohne die Heimmannschaft zu unterschätzen, wollte man das Spiel nutzen, um das Torverhältnis aufzuhübschen. Gesagt - getan. Bereits nach 15 Minuten lag die HSG 10-3 vorne. In der 30. Minute verwandelte Blerta Haska noch einen 7m, sodass man sich bei einem Stand von 16-4 in die Halbzeitpause verabschieden konnte.

Gleich nach der Pause legten die Damen einen 10-0 Lauf hin und baute den Vorsprung weiter aus. Vor allem Thea Sonntag konnte in der Abwehr ein ums andere Mal die Bälle rausfangen, zum Konter ansetzen und sich mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Zwischendurch war das Spiel von technischen Fehlern geprägt, welche man in den kommenden Spielen versuchen wird, zu minimieren. 

Sowohl die Abwehr als auch die Torhüter zeigten während des gesamten Spiels eine tolle Leistung, weshalb den Gegnerinnen in 60 Minuten auch nur 8 Tore gelungen sind. 

Besonders lobenswert ist, dass sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und man gemeinsam weitere zwei Punkte einfahren konnte.
Das Spiel endete für die HSG 34-8.

Für die HSG spielten: Dorit Düvel, Hanna Knecht, Juliane Behrnd, Thea Sonntag, Juliane Tschuck, Amelie Forkel, Carolin Appel, Constanze Schmidt, Franziska Edler, Sandra Blobner, Pauline Grum, Carina Becker und Blerta Haska. 

Frauen 2 - auswärts gegen Eching

Spielbericht vom 17.11.2018

SC Eching - HSG Freising-Neufahrn II 15:25 (3:10)

An diesem Samstagnachmittag stand für die 2. Damenmannschaft der altbekannte Gegner Eching auf dem Programm. Dass diese Spiele stets unangenehm langsam und einschläfernd verliefen, war nichts neues mehr, deshalb forderte Trainer Rudi Lerch von Anfang an ein schnelles, aber konzentriertes Spiel.
Außerdem sollte in der Abwehr ein besonderes Augenmerk auf die Spielmacherinnen Stephanie Geil und Stefanie Dette gelegt werden. Das schnelle Spiel konnte zu Beginn der ersten Halbzeit jedoch nur bedingt umgesetzt werden, da es immer wieder zu technischen Fehlern und Fehlwürfen auf Seiten der HSG kam, die durch die offensiv stehende Abwehr der Echingerinnen provoziert wurden. Da Thea Sonntag und Sandra Blobner in der Abwehr die Spielmacherinnen jedoch erfolgreich manndecken konnten, und auch immer wieder die Chance zu Kontern genutzt wurde, konnten die Gäste mit einer 10:3 – Führung in die Halbzeitpause gehen.
Für die zweite Halbzeit hatte man sich vorgenommen, sich nicht mehr an die langsame Spielweise der Gegnerinnen anzupassen, die Fehlerquote zu minimieren und konzentrierter im Abschluss zu sein. Vor allem auf der linken Seite wurde dies jetzt umgesetzt, sodass die Führung bis zur 45. Minute auf 17:8 ausgebaut werden konnte. Auch als die Echingerinnen auf eine Spielweise mit 2 Kreisläufern wechselte, konnte sich die Abwehr der HSG Freising-Neufahrn II gut darauf einstellen, und die junge Torhüterin Hanna Knecht sorgte immer wieder dafür, dass die Gegnerinnen nicht zum Zug kamen. So konnte schließlich nach 60 Minuten zähem Kampf gegen die Trägheit ein 25:15 – Sieg mit nach Hause genommen werden.
Positiv zu vermerken ist außerdem, dass trotz Abwesenheit einiger wichtiger Spielerinnen sich heute alle in die Torschützenliste eintragen konnten und eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt wurde.

Es spielten für die HSG Freising-Neufahrn II: Dorit Düvel, Thea Sonntag, Pauline Grum, Blerta Haska, Julia Koussis, Carolin Appel, Constanze Schmidt, Franziska Edler, Birte Strüning, Sandra Blobner, Juliane Tschuck, Sophia Rawein, Hanna Knecht.

Login