This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Frauen 2/3

Frauen 2 Saison 2019/2020

Damen2 Saison 2019/2020

 

Spiel auf Augenhöhe

Am Sonntag hatte die Damen 2 der HSG Freising-Neufahrn ihr letztes Spiel des Jahres. Jeden war die Wichtigkeit dieses Spiel bewusst. Der Gegner war TSV Mainburg II und bereits im Hinspiel (Spiel wurde aus der Rückrunde vorgezogen) war deutlich, dass es ein Gegner auf Augenhöhe ist. Das Team aus Mainburg ist sehr jung, schnell und dynamisch, eben genau wie das HSG Team.

Bereits in den ersten Minuten des Spieles war klar, dass es für beides Teams kein lockeres Spiel wird. Die HSG Bank war wieder voll besetzt und somit stand dem Trainiergespann Lerch/Preischl alle Möglichkeiten offen. Leider war es wie bereits in der Woche zu vor in Manching, mit vielen technischen Fehler und leichten Ballverlusten, lief man immer wieder den flinken Spielerinnen von Mainburg hinterher. Jedoch konnte die Mannschaft auch immer wieder schöne Tor erzielen und so konnte sich der TSV nicht absetzen. Die Abwehr der HSG stand im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit viel stabiler und aus dem Spiel raus vielen wenige Tore für die Gegner. Der Halbzeitstand von 10:10 wurde dem Spielverlauf gerecht.

Gleich nach der Halbzeit sah es kurz so aus als würde sich die HSG absetzen können und ein Mittel gegen die Abwehr des TSV gefunden zu haben. Mehr Schwung und Elan war zu spüren, aber auch Mainburger wachte schnell auf und glichen wieder zum Unentschieden aus. Leider wurde das Spiel insgesamt härter, auch durch die Schiedsrichterleistung, die von beiden Mannschaften kritisch gesehen wurde. Im gesamten Spiel gab es wirklich viele Siebenmeter … oft berechtigt aber viele Male nicht. Der HSG wurden insgesamt sechs Siebenmeter zugesprochen, davon verwandelten Annabelle Kaube drei und Irene Buchmann zwei. Der TSV erhielt 10 Siebenmeter! Hier ein Lob an unsere Torhüterin, da nur 5 davon zum Torerfolg führten.

Am Ende war es ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem der TSV leider die Nase vorne behielt und kurz vor Schluss den Siegtreffen erzielt. Die HSG hatte zwar nochmal die Möglichkeit zum Unentschieden auszugleichen, konnte den Ball aber nicht im Netz unterbringen. So viel sei gesagt „Das ist Sport!“

Die 2. Damen hat für diese Jahr alle Ihre Spiele absolviert und ein Rückblick auf die bisherige Saison fällt wirklich positiv aus. Von 9 Spielen wurde 6 gewonnen und mit dem derzeitigen vierten Platz kann man zufrieden. Viele wichtige ist den Trainier, dass die Mädels wieder Spaß am Spiel haben und die Trainingsbeteiligung hoch ist. Ebenfalls freut man sich darüber, dass auch viele A-Jugendspielerinnen dazu gekommen sind und mit eingebunden werden. Die zweite Damen wünscht Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neues Jahr 2017. Wir bleiben dran … hohoho

 

Login