This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Frauen 2/3

Frauen 2 Saison 2019/2020

Damen2 Saison 2019/2020

 

Zwei Siege in Folge

Vorletzten Sonntag trafen die 2. Damen auf die Mannschaft des SSV Schrobenhausen. Der Gegner war bis dahin noch nicht bekannt, da Hin- und Rückspiel erst 2017 stattfinden. Die ersten paar Minuten verliefen zäh und man kassierte schnell ein Gegentor. Mit der Zeit wurde der Angriff ideenreicher. Durch erfolgreiche Spielzüge glich man aus und erarbeitete sich einen Vorsprung. So gingen die HSG mit einem 11:6 in die Halbzeit. Nach der Halbzeitpause ging man voller Elan in die Zweithälfte des Spieles und durch eine schnelle Mitte und guten Einzelaktionen wurde der Vorsprung ausgebaut. Die HSG hatte in ihr Spiel gefunden und ließ sich nicht beirren. So konnten die Schrobenhausenerinnen kaum noch etwas entgegensetzen. Sehr gute Leistungen von unserer Torwärterin unterstützte den erfolgreichen Verlauf. So entschieden die 2. Damen das Spiel mit 23:15 für sich.

 

Die Freude hielt sich in Grenzen als man am vergangen Samstag nach Palzing fuhr. In den letzten Jahren war Palzing immer ein schwerer Gegner für die HSG bzw. SC gewesen. Bereits im Hinspiel war die erste Halbzeit nicht gerade ansehnlich gewesen. Nach wirklich erfolgreichen Trainingseinheiten und den Sieg gegen Schrobenhausen im Gepäck hatte allerdings nicht nur die Trainer ein gutes Gefühl. Was passierte … man kassierte sofort zwei Gegentore. Aber die Mädels der HSG blieben ruhig und versuchten ihre Chancen auszuspielen und durch Tempo schnell Tore zu erzielen. Dies wurde durch Tor um Tor umgesetzt. Bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung auf 6:16 ausbauen. Ebenfalls ist wieder zu erwähnen, dass man auch im Tor durch Dorit Düvel einen starken Rückhalt hatte. Zum Start in die zweite Halbzeit hatte man sich vorgenommen weiter durch zu spielen und das Tempo beizubehalten. Leider gelang dies nicht ganz optimal, aber man ließ den Gegner nicht näher rankommen. Die letzte Viertelstunde hätte man auch weglassen können, das Spiel wurde ruppiger und die Pfiff des Schiris für die Trainier etwas zu lasch. Man bekam zwar insgesamt sieben 7-Meter zugesprochen, allerdings wurden nur zwei Strafe für die gegnerischen Spielerinnen verhängt (eine davon ohne Strafwurf). Wiederum bekam die HSG insgesamt sechs 2-Minuten Strafen, dafür erhielt der SVA nur vier Siebenmeter. Trotzdem konnte man mit der Schiedsrichterleistung mehr als zufrieden sein, da man von vorherigen Spielen wirklich einiges gewöhnt war. Ein großes Lob noch an unsere 7-Meter-Schützin Annabelle, da sie alle verwandeln konnte.

Am kommenden Samstag empfängt man die zweite Mannschaft von HSG Schwab/kirchen in der TSV Halle, Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

#WirBleibenDran!!!

Login