This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Nächster Sieg für die Damen 1

Nach einer über weiter Strecken überragenden Leistung dürfen sich die Handballfrauen der HSG Freising-Neufahrn über den nächsten Sieg freuen. Sie gewannen gegen die HC Sulzbach-Rosenberg mit 31:22 (20:11) und festigten damit ihre Tabellenführung in der Landesliga Nord. Zu Beginn dauerte es ein bisschen, ehe man in die Begegnung fand, erst nach guten drei Minuten fiel das 1:0 durch Monika Eisgruber. Die HSG stand in der Defensive bärenstark und hatte mit Melanie Schild wieder einen großen Rückhalt im Tor. So trafen die Gäste nach achteinhalb Minuten erstmals zum 1:2 aus ihrer Sicht. Ab dem 4:3 für Freising-Neufahrn dominierte der Ligaprimus komplett. Sabine von Bechen nahm den Spielaufbau in die Hand, ließ sich auch nicht davon beirren, dass sie zeitweise in kurze Deckung genommen wurde. Aus dem Rückraum zeigte Anna Sophia Meyerhofer, was sie drauf hat. Sie ballerte aus der Ferne wuchtig in den Kasten, verwandelte auch vom Kreis. In dieser Phase traf sie dreimal nacheinander für ihre Mannschaft, am Ende hatte sie starke acht Tore in der Bilanz. Aber auch Melanie Lerch kämpfte wie gewohnt, markierte das 8:4 über Außen und sorgte immer wieder für Gefahr beim Gegner. Im Kasten stand jetzt Rosalie Amanze, die gleich einmal einen Siebenmeter parierte. Der Vorsprung wuchs praktisch im Minutentakt. Über ein 13:7 baute Freising-Neufahrn diesen auf 16:9 und schließlich 20:11 zur Halbzeitpause aus. Im zweiten Abschnitt ging es munter weiter, die ersten drei Treffer gehörten den Gastgeberinnen. Angesichts der hohen Führung kam zwar ein bisschen Hektik auf und manche Chance wurde leichtfertig vergeben. Doch meist lief der Ball flüssig durch die eigenen Reihen, Lisa Sigl zeichnete sich durch einige gute Anspiele aus, wovon etwa Monika Eisgruber am Kreis profitierte. Peter Mesiarik durfte sich schon bald den Luxus erlauben, munter durchzuwechseln und auch den Spielerinnen von der Bank Zeit auf dem Feld zu geben. In der Abwehr packte Freising-Neufahrn weiter gut zu, ließ Sulzbach-Rosenberg immer wieder verzweifeln. Ab dem 24:12  blieb der Vorsprung konstant und erst in der Schlussphase durften die Gäste noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Das Fazit von Peter Mesiarik: „Wir haben heute generell eine super Leistung gezeigt, ich muss da allen Mädels großen Respekt zollen. Sehr stark war diesmal Anna Sophia Meyerhofer, sie hat ihre wohl beste Leistung im HSG-Trikot abgeliefert.“ Wenn man weiter so mache, sehe es sehr gut mit dem Titel am Saisonende aus.

 

Die Tore: Anna Sophia Meyerhofer 8, Melanie Lerch 7/1, Monika Eisgruber 4, Sabine von Bechen 4/2, Lisa Sigl 3, Nora Biesenthal 2, Saskia Dötterl 2 und Christina Schredl. (hz)