This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Männer 2

Männer 2 BL-Altbayern Saison 2019 /2020

 Herren2 - Saison 2019-2020

Zweite nach Sieg in Dachau Herbstmeister

Am vergangenen Sonntagmittag (11.12.) stand für die HSG Freising-Neufahrn II die Auswärtsfahrt nach Dachau auf dem Programm. Beim Serienmeister ASV Dachau III war in der Vergangenheit nie wirklich etwas zu holen gewesen, doch in diesem Jahr hatten sich die Vorzeichen gedreht. Die bisher ungeschlagene HSG trat zu einem Spiel auf Augenhöhe an. Nach überzeugenden 60 Minute gewann die Zweite letztlich souverän und ungefährdet mit 23:29.

Schon beim Aufwärmen war den Spielern der HSG anzumerken, wie ernst dieses Spiel genommen wurde. Das Unentschieden der vergangenen Woche war ein zusätzlicher Ansporn in diesem Spiel wieder zwei Punkte einzufahren. Hoch motiviert aber nicht fehlerfrei ging es dann auch in die ersten Minuten des Spiels. In einer offenen Anfangsphase konnte die Zweite zwar in der Abwehr immer wieder Bälle gewinnen, im Angriff unterliefen aber einfache Ballverluste und nicht jede klare Chance konnte genutzt werden. Auffällig war immer wieder Michael Schuster, der Lücken in die Dachauer Abwehr riss und diese auch selbst mit eigenen Toren nutzen konnte. So konnte sich die HSG Freising-Neufahrn II zwar immer wieder etwas absetzen, doch Dachau legte nach und konnte mit dem Treffer zum 7:7 wieder ausgleichen. Dies sollte aber der letzte Ausgleich des Spiels gewesen sein. In der Abwehr unterliefen der Zweiten nun immer weniger Fehler und auch im Spiel nach Vorne wurde man immer effektiver. Wenn sich keine Möglichkeit für schnelle Tore aus der ersten oder zweiten Welle bot, wurden die Angriffe diszipliniert bis zur klaren Torchance ausgespielt. So konnte sich die Zweite bis kurz vor der Halbzeit mit 10:14 absetzen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff war es dann Christoph Tribanek, der mit einer guten Einzelaktion aus dem Rückraum sogar auf 10:15 erhöhen konnte.

Nach dem Seitenwechsel  wollte Dachau den Rückstand unbedingt verkürzen, scheiterte aber an der stabilen HSG-Abwehr und lag so zu Beginn der zweiten Hälfte schnell mit 10:17 in Rückstand. Die Zweite hingegen setzte das konzentrierte Spiel der ersten Halbzeit fort. Aus einer aggressiven Abwehr wurde intelligent nach vorne gespielt. In dieser Phase drehte Christian Heldner auf. Nach gutem Passspiel war es immer wieder der Rückraumlinke, der zwischen „eins und zwei“ durch die gegnerische Abwehr ging und wichtige Treffer erzielen konnte. Auch Fabian Huber am Kreis wurde mit einigen schönen Anspielen in Szene gesetzt. Damit blieb der Vorsprung über die gesamte zweite Hälfte ungefähr konstant. Zu einer unschönen Aktion kam es allerdings in der 55. Minute, als das Spiel schon längst entschieden war. Nach einem abgefangenen Ball war Christian Heldner frei im Gegenstoß unterwegs zu seinem siebten Tor, als er von hinten von einem Dachauer Gegenspieler umgeschubst wurde und behandelt werden musste. Glücklicherweise verletzte sich Christian nicht - für diese völlig unnötige Aktion ohne den Hauch einer Chance den Ball zu spielen gab es berechtigterweise die blaue Karte (Disqualifikation mit Bericht). Trotz dieser Situation behielt die HSG die Ruhe und beendete das Spiel mit 23:29.

Mit diesem Sieg überwintert die HSG Freising-Neufahrn II als einzige ungeschlagene Mannschaft auf dem ersten Tabellenplatz. Die harte Arbeit der Vorbereitung unter Trainer Holger Mundry zahlt sich aus, im Durchschnitt kassierte die Zweite pro Spiel nur ca. 22 Gegentreffer, erzielte aber selber im Schnitt ungefähr 30 Tore. Auf diesen Erfolgen kann sich die Mannschaft aber nicht lange ausruhen, denn schon am 15. Januar steht das äußerst wichtige Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellenzweiten SpVgg Erdweg an.

Statistik: Dominik Ferdinand (Tor), Alexander Stallforth (Tor), Leonhard Wobbe, Kevin Schmitz (1), Oliver Hartung, Michael Schuster (10/4), Manuel Gruber, Christian Heldner (6), Christoph Tribanek (4),  Florian Gaisbacher (4), Fabian Huber (4), Christian Hopp, Felix Moré

Login