This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Männer 2

Männer 2 BL-Altbayern Saison 2019 /2020

 Herren2 - Saison 2019-2020

Zweite mit Arbeitssieg in Schrobenhausen

Zum Auswärtsspiel in Schrobenhausen am 19.02. konnte die Zweite ausnahmsweise einmal nicht in voller Mannschaftsstärke antreten. Trainer Holger Mundry war mit der A-Jugend unterwegs und auch aus der ersten Mannschaft konnte niemand aushelfen. Daher trat die HSG mit „nur“ elf Spielern an und wurde von Holger Franke gecoacht. Auch weil Schrobenhausen zu Hause Schleißheim geschlagen und gegen ASV Dachau III einem Punkt geholt hatte, war dieses Spiel nicht zu unterschätzen. In einem durchwachsenen Spiel erkämpfte sich die Zweite letztlich zwei nicht unverdiente Punkte.

Wie auch in den vergangenen Partien startete die HSG konzentriert. Aus einer soliden Abwehr wurde das bekannte schnelle Spiel nach vorne gespielt, sodass man sich über 3:5 auf 5:8 absetzen konnte. In dieser Phase ließ sich die Mannschaft auch nicht durch gegen sie verhängte Zeitstrafen aus dem Konzept bringen und erzielte auch in Unterzahl Treffer aus dem Rückraum. Schrobenhausen versuchte selber ebenfalls das Spiel schnell zu machen und war vor allem über den Kreis gefährlich. Mit den wiederholt herausgeholten Abprallern und Siebenmetern konnte die Heimmannschaft immer wieder verkürzen. Um die 20. Minute nutzte Schrobenhausen die in den letzten Spielen häufiger zu beobachtende Schwächephase der Freisinger zu diesem Zeitpunkt um mit dem 10:10 auszugleichen. Die HSG fing sich aber wieder und konnte sich mit schnellen Gegenstößen zur Halbzeit auf 13:16 absetzen. Die Führung hätte auch etwas höher ausfallen können, wenn bei einigen völlig freien Wurfsituationen nicht gezielt der gegnerische Torwart angeworfen worden wäre.

In der zweiten Halbzeit setzte sich das durchwachsene Spiel der HSG fort. Wenn mit Tempo und Struktur gespielt wurde, ergaben sich sofort Lücken, die immer wieder von Christoph Tribanek genutzt werden konnten. In einigen Angriffen fehlten Tempo und Struktur allerdings, sodass der Gegner nach voreiligen Aktionen, technischen Fehlern oder unkonzentrierten Abschlüssen selber Tempo laufen konnte. So blieb der Vorsprung der HSG bei ein bis drei Toren. Nachdem Schrobenhausen im eigenen Angriff phasenweise jeden Abpraller bekam und einige weitere Siebenmeter (insgesamt 8) herausholte, gelang kurz vor Schluss der 25:25 Ausgleich. Holger Franke nahm ein Timeout um die Mannschaft zu beruhigen und noch einmal auf die letzten Minuten einzuschwören. Letztlich bewahrte die Zweite die Nerven und konnte gegen eine offensive Abwehr der Heimmannschaft den Vorsprung von einem Tor über die Zeit bringen. Da Schrobenhausen in diesem Spiel abgesehen vom 1:0 zu keinem Zeitpunkt in Führung lag, war dieser knappe Sieg am Ende nicht unverdient.

Damit bleibt die HSG Freising-Neufahrn II mit jetzt 26:2 Punkten Tabellenführer und kann sich in den nächsten vier Wochen im Training auf den Saisonendspurt vorbereiten, der am 18.03. mit dem Spiel beim TSV Dachau 65 II beginnt.

Statistik: Dominik Ferdinand (Tor), Alexander Stallforth (Tor), Leonhard Wobbe (3), Christoph Tribanek (9), Manuel Gruber (2), Jens Reinhold (1), Florian Gaisbacher (5), Sebastian Hertel (1), Stefan Faig, Edgar Marker (4), Oliver Hartung (2), Trainer: Holger Franke

 

Login