This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Zweite startet mit knapper Niederlage in die Berziksligasaison

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung ging es für die HSG Freising-Neufahrn II am vergangenen Sonntag (17.09.2017) richtig los. Zum Saisonauftakt in der Bezirksliga stand für den Aufsteiger direkt ein harter Brocken auf dem Programm. Der Bezirksoberliga absteiger MTV Pfaffenhofen war zu Gast in der Freisinger Luitpoldhalle. Trotz einiger Verletzter präsentierten sich die Gäste als gute Mannschaft, sodass die intensiv geführte Partie aus Freisinger Sicht letztendlich knapp mit 20:22 verloren ging.

In der umkämpften Anfangsphase gelang es Pfaffenhofen beim Stand von 0:0 den ersten Siebenmeter herauszuholen. Zu diesem Zeitpunkt stellte das Kampfgericht fest, dass einige Trikotnummern nicht korrekt im neuen Computersystem eingetragen waren, das ab der aktuellen Saison die herkömmlichen Spielberichte auf Papier ersetzt. Es folgt eine mehrminütige Pause, in deren Anschluss der gegebene Strafwurf trotzdem souverän zum 0:1 verwandelt wurde.

In der ersten Halbzeit gelang es beiden Teams eine äußerst stabile Abwehr auf die Platte zu stellen, sodass sich klare Möglichkeiten vor allem aus dem schnellen Spiel nach vorne ergaben. Doch auch hierbei unterliefen beiden Mannschaften einige Fehler, sodass die wenigen Tore im ersten Durchgang vor allem aus Eins-gegen-Eins-Situationen oder Aktionen über die Außenpositionen erzielt wurden. Einzige Außnahme war Michael Schuster, dem es gegen Ende der ersten Halbzeit gelang, drei sehenswerte Treffer aus dem Rückraum zu erzielen. So gewann die HSG die hart umkämpfte erste Halbzeit verdient mit 10:8.

Nach dem Seitenwechsel leistete sich die Zweite jedoch eine zehnminütige Schwächephase. Während der Mannschaft im Angriff einige, teils leichte Fehler unterliefen und kein Tor erzielt werden konnte, setzte sich der gegnerische Rückraumlinke immer wieder durch und traf oder erzwang Strafwürfe.

Beim Stand von 10:14 nahm Trainer Holger Mundry eine Auszeit. Anschließend fand die Zweite zwar wieder zurück ins Spiel, konnte den zwischenzeitlichen Sechs-Tore-Rückstand aber nicht mehr aufholen. Trotzdem kämpfte die Mannschaft bis zum Schluss und konnte mit dem letzten Treffer zum 20:22 noch ein einigermaßen versöhnliches Ergebnis erzielen.

Unterm Strich präsentierte sich die HSG Freising-Neufahrn II als Aufsteiger gut im ersten Saisonspiel und zeigte Kampfgeist und Leidenschaft.  Ohne die zehnminütige Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Daher gilt es nun den Blick nach vorne zu richten und mit gleicher Einstellung in die Partie gegen Schleißheim zu gehen. Auch im Hinblick auf diese Partie (am kommenden Sonntag um 16:30 in der Luitpoldhalle) freut sich die Mannschaft wieder über die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer!

Statisik:

1 Ferdinand, Dominik
3 Wobbe, Leonhard 2/1
4 Bock, Lukas 1 
7 Schuster, Michael 8/1
10 Miller, Felix 1
11 Heldner, Christian 1
21 Gruber, Manuel 1
22 Reinhold, Jens 0
51 Tribanek, Christoph 4
60 Gaisbacher, Florian 1
69 Bittner, Janic 0 
80 Meßner, Andreas 0
87 Düvel, Milan 1
Trainer: Mundry, Holger