This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Zweite steht sich mal wieder selbst im Weg

Zum letzten Hinrunden-Spiel empfing die HSG Freising-Neufahrn II den VfL Waldkraiburg. Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge musste endlich wieder gepunktet werden, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Coach Mundry hatte das Luxus-Problem eines zu vollen Kaders und konnte auf seine Top-Leute zurückgreifen. Aufgrund der momentanen Tabellensituation kamen die Gäste als Favorit in die Domstadt. Mit vollem Kader rechnete Freising sich dennoch Chancen aus.

Die Zweite erwischte den „perfekten“ Start. Vorne nutze man die eigenen Chancen und hinten sorgte eine massive Abwehr für Stimmung. Über ein 4:1, kam es so zum 6:2. Wie so oft in dieser Saison konnte man eine solche Leistung nicht konstant zeigen und so blieb man in den nächsten sechs Minuten torlos. Der VfL, der nun besser ins Spiel fand, nutzte diese Phase, um besser ins Spiel zu kommen. Nach einem 8:5 verlor die HSG die eigene Führung und auch den Willen der ersten 10 Minuten und so ging man mit einem Rückstand in die Halbzeit (11:13).

Die ersten zehn Minuten haben das Potenzial dieser Mannschaft deutlich gezeigt und genau daran wollte man weiter ansetzen. Waldkraiburg kam zum Ende der ersten Hälfte zu leicht zu Toren und im Angriff vergab man wieder einmal die eigenen Chancen.

Die zweite Hälfte begann ausgeglichen und so lief die Zweite dem alten Rückstand ständig hinterher (14:16,  16:18).  In der Mitte der zweiten Hälfte standen sich die Freisinger selbst im Weg und so vergab man dann viele der gut herausgespielten Chancen. Der VfL zog somit folgerichtig davon (16:21, 18:24) und Freising hatte zunächst nicht mehr viel vom Spiel. Gegen Ende der Partie stemmte sich die Mannschaft nochmal dagegen und kam bis auf drei Tore ran (22:25). Die Partie endete mit der gleichen Differenz mit einem 24:27.

Nachdem man mit 8:0 Punkten in die Saison gestartet ist, sind das nun bereits die Minuspunkte 13 und 14. Am heutigen Tag musste man sich wieder einmal geschlagen geben, obwohleigentlich mehr drin gewesen wäre. Die Konstanz während der Spiele ist der Grund warum man in den letzten Spielen nicht mehr Punkten konnte. Die letzten Spiele haben aber dennoch gezeigt, dass man an einem guten Tag, gegen jede Mannschaft in der Liga gewinnen kann. Über die letzten Spiele hat man sich wieder an die Form der ersten Spiele herangekämpft und das macht der Mannschaft Mut für die Rückrunde.

Login