This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Männer 2

Männer 2 BL-Altbayern Saison 2019 /2020

 Herren2 - Saison 2019-2020

Zweite gewinnt Abwehrschlacht vor Winterpause

Zu etwas ungewohnter Uhrzeit gastierte die Zweite der HSG Freising-Neufahrn am vergangenen Samstag um 14 Uhr beim TSV Simbach II.

Vor Beginn der Partie waren Coach Mundry und Veteran Hörl im Tor besorgt um das Fehlen des alteingesessenen Mittelblocks in Gestalt der beiden Recken Gaisbacher und Huber, zumal die Abwehrleistung im vorherigen Heimspiel gegen Burghausen als eher dürftig zu beschreiben ist. 

Von Beginn des Spiels an zeigte sich aber ein anderes Bild. Die Gastgeber hatten von Anfang an Probleme, zu klaren Torchancen zu kommen und führten zumeist lang andauernde Angriffe aus. In der Anfangsphase der Partie wusste die Landesligareserve aus Freising noch die Ballverluste der Simbacher in einfache Tore umzuwandeln, was geringe Führungen zur Folge hatte (1:3; 4:6).

Jedoch schlichen sich ab der 10. Spielminute wieder einige Fehler im Umschaltspiel ein, zudem wurde Torhüter Hörl bei den eher mittelmäßigen Wurfmöglichkeiten der Simbacherimmer am falschen Fuß erwischt. Die Gastgeber blieben so immer auf Schlagdistanz, auch weil die Angriffe der HSG-Reserve ins Stocken gerieten: Zu häufig wurde überhastet der Torferfolg gesucht, die Abschlüsse waren meist zu unkonzentriert und wurden oft vom guten Schlussmann im Gehäuse von Simbach entschärft. Das Resultat war ein Pausenstand von 12:13. 

Aber auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spielbild gleich: Simbach zerrieb sich an der agilen und gut zusammenarbeitenden Deckungsarbeit der Freisinger, angeführt vom genialen neuen Mitteldecker Max „der Klopper“ Koppenberg, der erstmals auf dieser Position agierte. Aber auch der hochmotivierte Miller auf der vorgezogenen Position störte den Angriff der Simbacher entscheidend, musste jedoch ab der 40. Min das Spielgeschehen nach seiner 3. Zeitstrafe von der Tribüne aus verfolgen. 

Trotz der guten Abwehr schaffte man es nicht, sich von Simbach abzusetzen. Die Wurfausbeute wurde noch schlechter wie in Halbzeit 1, symbolhaft dafür war die blamable 7m-Quote (0 von 4). Einzig für lichte Momente im Angriff auf Freisinger Seite sorgten der Jugendspieler Simon Pfannes und der quirlige Edgar Marker, die mit Wurfhärte bzw. Zweikampfstärke zu vielen Torerfolgen kamen. Simbach fand im zweiten Abschnitt vermehrt zu Toren über den Linksaußen Sextl. 

Da Hörl aber seine Leistung deutlich steigerte und die HSG-Reserve in der Endphase des Spiels wieder zu einfachen Gegenstoßtoren kam reichte es am Ende. Man gewann das sehr zerstreute Spiel in Simbach mit 22:24 und kann nun frohen Mutes dem wohlverdienten Weihnachtsbraten entgegenblicken. In der Winterpause muss aber vor allem an der Angriffsleistung getüftelt werden, was natürlich im Trainingslager Anfang Januar angegangen werden muss. 

In diesem Sinne wünscht die Zweite ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr. Die nächste Partie für die Reserve findet am 11.01. um 19:00 in Landshut statt.

Für die HSG spielten: 

Edgar Marker (8); Simon Pfannes (6); Maximilian Koppenberg, Felix Pfannes, Felix Miller (je 2); Leonhard Wobbe, Christoph Tribanek, Daniel Schuster, Marius Rösel (je 1); Manuel Gruber, Manuel Haas, Karl Hörl (TW)

Login