This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

Männer 1

Männer 1 BOL-Altbayern Saison 2019 / 2020 

 

Kein Punktgewinn trotz gesteigerter Leistung

Letzten Sonntag wollten die Männer der HSG Freising-Neufahrn die ersten zwei Punkte in heimischer Halle gegen die HSG Fichtelgebirge holen. Es galt also bereits von Anfang an konzentriert zur Sache zu gehen. Vor allem die hohe Anzahl der technischen Fehler wollte man reduzieren. Die Zahl der Fehlpässe war einfach zu hoch, um in der Landesliga mithalten zu können.

Man merkte von Anfang an, dass die Jungs es ernst meinten. Im Angriff lief es rund, bereits nach neun Minuten war ein 5:2 auf der Anzeigetafel zu lesen, die Abwehr stand kompakt und Peter Vrabel nagelte das Tor förmlich zu. Doch die Gäste aus Oberfranken waren zu abgeklärt und routiniert, um sich davon aus dem Konzept bringen zu lassen. Peu à peu näherten sie sich zum Ausgleich in der 19. Minute (8:8). Bis zum Halbzeitpfiff konnten sie sogar eine kleine Führung herausspielen. (12:14).

Nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren auch noch weiter mithalten. Bis zur 38. Minute blieb die Partie offen. (16:17). Doch gegen die schon beschriebene Cleverness der HSG Fichtelgebirge konnten die Männer der HSG Freising Neufahrn einfach nicht mithalten. Die Gäste zogen kontinuierlich auf sieben Tore Vorsprung davon. Am Ende konnte man dann, vor allem durch den eingewechselten Neuzugang Andras Falkner noch auf den Endstand von 23:28 verkürzen.

Tore für die HSG: Alex Heldner (5), Konstantin Vopel (4), Chris Loris (3), Andras Falkner (3), Michael Schuster (3), Florian Gang, Sebastian Wärthl, Ernad Huzejrovic, Christian Heldner und Janic Bittner (je 1)

An diesem Wochenende geht die Fahrt zusammen mit den Damen I zur Dritten des Bundesligisten HC Erlangen. Mit dabei sein wird dieses Mal wieder der zuletzt verletzte Spielmacher Tobias Kapser. Die Mittelfranken stiegen letzte Saison als Meister der Bezirksoberliga Ostbayern in die Landesliga auf und stehen momentan auf dem zehnten Tabellenplatz. Damit kämpfen die genauso wie die HSG um den Klassenerhalt in dieser Saison. Umso wichtiger ist am Samstag ein doppelter Punktgewinn.

Login