This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

männl. A-Jugend HSG Freising-Neufahrn

männliche A-Jugend HSG Freising-Neufahrn Saison 2018/2019

(ohne Bild) 

Vielen Dank unseren Sponsoren  CLIMAPLAN GmbH - München /  AGO AGEnergie + Anlagen / R+S Group Regeltechnik und Schaltanlagebau

Trainingszeiten:

Dienstag  20:00 bis 22:00  Käthe-Winkelmann-Halle (zusammen mit Herren 2)
Freitag 17:00 bis 19:00  Freising Luitpoldhalle

 

mA-LL: Erster Sieg macht Lust auf mehr!

Nach zuletzt 6 Niederlagen in Folge stand die mA Jugend Freising-Neufahrn noch ohne Punktgewinn auf dem letzten Platz der Landesliga Süd. Gegner heute war der Tabellenvierte HT München.

Angespornt von der Kabinenansprache und von der Rückkehr des Spielmachers Petrit Guri nach langer Verletzungspause, hielt die HSG in den ersten Minuten gut dagegen. Nach 10 Minuten stand es 5:5 Unentschieden. Nachdem die Münchner mehrmals am starken Felix Schneider im Tor scheiterten und vorne die Chancen konsequent genutzt wurden konnte man sich sogar auf 12:8 zehn Minuten vor der Pause absetzen. Die Motivation und die Härte in der Abwehr stimmten, somit ging es mit einer verdienten 17:11- Führung in die Kabinen.

In den vorherigen Spielen leisteten sich die Freisinger-Neufahrner Truppe  nach Wiederanpfiff häufig zu viele unnötige Fehler wodurch schon einige Führungen verschenkt wurden. Das sollte heute vermieden werden, was auch zunächst sehr gut klappte. Konzentriert wurden die eigenen Chancen verwertet und hinten möglichst wenige zugelassen, bis nach einigen Fehlern HT München eine Viertelstunde vor Schluss den Rückstand auf drei Tore verkürzen konnte.
Trainer Toennies nahm die Auszeit und fand in der Ansprache die richtigen Worte. Am Ende stand ein verdientes 24:29 für die HSG auf der Anzeigetafel und die A Jugend konnte im letzten Spiel der Hinrunde die ersten Punkte verbuchen. Die Motivation wird jetzt hoffentlich mit in die Rückrunde genommen um nächstes Jahr nochmal voll anzugreifen.

Deutlicher Heimsieg gegen U´Pfaffenhofen/Germering

Nach zuletzt nur einem Sieg aus vier Spielen ging die HSG auf Tabellenplatz sechs als klarer Außenseiter in das Spiel gegen den Tabellendritten aus Germering. Die Trainer Milan Düvel und Martin Toennies fanden jedoch bei der Kabinenansprache vor dem Spiel, in der es vor allem um den fehlenden Teamgeist in den vergangenen Spielen ging, die richtigen Worte und die HSG konnte mit einem starken Beginn nach 10 Minuten auf 9:3 davon ziehen. Die 3:2:1 Abwehr stand gut und mit vielen Ballgewinnen konnten durch Konter einfache Tore erzielt werden. Nach einer kurzen schwachen Phase der HSG, in der Germering bis auf 13:9 aufschließen konnte, kam die Konzentration zurück und es ging mit 26:14 in die Pause. Auch danach zeigten die Jungs keine allzu großen Schwächen und konnten den Vorsprung immer weiter ausbauen. Erfreulich dabei war auch, dass sich jeder der Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Mit dem Endstand von 45 zu 27 können sowohl die Spieler als auch die Trainer sehr zufrieden sein. Auch unsere beiden Keeper Felix und Julian waren mit einer ganz starken Leistung ein mächtiger Rückhalt für die Abwehr.

Wir hoffen den Schwung aus diesem Spiel in die nächsten mitzunehmen und die Saison so positiv abschließen zu können.

Für die HSG spielten:

Georgi Buchmeier (2), Dominik Gartner (7), Thomas Huber (2), Felix Schneider, Julian Sommer, Simon Pfannes (7), Petrit Guri (5), Felix Miller (5), Philipp Müller (2), Sebi Wärthl (5), Felix Pfannes (10)

mA-Jugend mit klarem Heimsieg gegen Milbertshofen

Nach der unnötigen Auswärtsniederlage vor zwei Wochen mit nur einem Tor gegen Milbertshofen revanchierte sich die A-Jugend im Heimspiel am Wochenende. Mit einem ungefährdeten 33:28 Erfolg konnten die Jungs ihre unnötige Auswärtsschlappe wieder wett machen.
Die mA-Jugend zeigt sich glänzend aufgelegt zur Freude von Trainer Frank Bandle, der nach übertandener OP und langer REHA zum ersten Mal wieder zusammen mit Milan Düvel an der Seitenlinie agierte.

In den ersten Minuten war das Spiel ausgeglichen und keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Ein Unterschied war jedoch zu erkennen. DIe HSG erzielte durch konzentrierte Abwehrarbeit die einfacheren Tore sprich Konter. Den ersten 2 Tore Vorsprung vor der Pause stellte Felix Pfannes her, der aus dem linken Rückraum zum 10:8 einnetzte. Mit einer 13:11 Führung für die HSG wurden die Seiten gewechselt. 

Nach der Pause kam Milbertshofen nochmals zum Ausgleich 18:18 heran. Um die 40 Minute entschied sich das Spiel zugunsten der HSG Freising-Neufahrn. Immer öfter haderte Milbertshofen mit dem Schiedsrichtergespann, das nicht immer ganz einer Meinung war.
So verlor Milbertshofen zwischen der 40 und 50 Minute zusehends den Faden und die HSG konnte mit einem Zwischenspurt auf 25:20 davon ziehen. Dieser 5 Tore Vorsprung konnte bis zum Ende gehalten werden. Mit 33:28 war die Revanche für die Auswärtsniederlage vor 2 Wochen, in einem durchweg fairen Spiel, gelungen. 

Für Freising-Neufahrn spielten: Georgi Buchmeier, Dominik Gartner (6/1), Thomas Huber (1), Moritz Kempf, Felix Schneider, Julian Sommer, Philipp Reinhard (1), Petrit Guri (3), Felix Miller (5), Philipp Müller (2), Felix Pfannes (5), Maximilian Göstl (3), Sebastian Wärthl (7/3)
Trainer: Frank Bandle und Milan Düvel 

Mannschaftsbild mA-Jugend HSG Freising-Neufahrn Saison 2017-2018

Saison 2017/2018 mA-Jugend HSG Freising-Neufahrn

mA-2017-2018

Obere Reihe: Korbinian Pilsl, Philipp Müller. Felix Pfannes, Sebastian Wärthl, Dominik Gartner und Petrit Guri
Untere Reihe: Maxi Göstl, Felix Schneider, Thomas Huber, Egzon Haska, Simon Pfannes, Corvin Meyer, Moritz Kempf, Julian Sommer
Trainer: Milan Düvel / Frank Bandle 

Es fehlen: Philipp Reinhard und Georgi Buchmeier

Vielen Dank unseren Sponsoren  CLIMAPLAN GmbH - München /  AGO AGEnergie + Anlagen / R+S Group Regeltechnik und Schaltanlagebau

Kantersieg der mA gegen ASV Dachau

HSG Freising-Neufahrn - ASV Dachau 44:31 

Einen Kantersieg erzielte die mA der HSG am Sonntag vormittag gegen den ASV Dachau. Erstmals in dieser Saison in "fast" optimaler Besetzung konnte die mA Jugend von Frank Bandle/ Milan Düvel auflaufen. Eine volle Bank mit 14 Mann war ein wichtiger Faktor. In den ersten 20 Minuten war das Spiel ausgeglichen. Die Dachauer Jungs konnten immer wieder Nadelstiche gegen die zunächst fahrig deckende HSG abwehr setzen. Ein paar kleine Umstellung kurv vor der Halbzeit brachten dann den Drchbruch und es ging los mit dem Schützenfest. Zwischen der 20 und 55 Minute ging es gefühlt nur in eine Richtung. Die Dachauer Fehler im Spielaufbau wurden zu Kontern gebutzt. Gegen Ende war dann das Thema Abwehr weniger interessant. Jeder wollte noch sein Tor machen, so konnte Dachau in den letzten 10 Minuten "am Tag des offenen Tores" noch ein paar Treffer aufholen.  
Für die HSG spielten: Felix Schneider und Julian Sommer im Tor. Feld: Sebastian Wärthl, Simon Pfannes, Felix Pfannes, Egzon Haska, Felix Miller, Korbinian Pilsl, Corvin Meyer, Philipp Müller, Thomas Huber, Petrit Guri, Maxi Göstl und Moritz Kempf

 

mA unterliegt nur knapp in Altenerding

SpVgg Altenerding - HSG Isar-Mitte 24:22 

Am Ende fehlte das berühmte Quentechen Glück. Mit nur 2 Toren in einem tollen Spiel der mA-Jugend zogen unsere Jungs dieses Mal noch den Kürzeren. Alles in allem war es ein Spiel auf Augenhöhe mit dem glücklicheren Ende für die Hausherren. 

Nächsten Sonntag hat die mA Gelegenheit beim Heimspiel gegen den ASV Dachau erneut zu punkten.  

Es spielten: Georgi Buchmeier, Dominik Gartner (1), Korbinian Pils, Thomas Huber (1), Moritz Kempf, Suad Bajraktari, Felix Schneider, Simon Pfannes (2), Corvin Meyer, Petrit Guri, Felix Miller (9), Philipp Müller (1), Maximilian Göstl (1), Sebastian Wärthl (8)

Login