This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

männl. B-Jugend HSG Freising-Neufahrn

männliche B-Jugend HSG Freising-Neufahrn Saison 2019 / 2020 

Dominanter Sieg gegen Tabellenletzten

B-Jugend 17.03. 33-18 (17-7)

Für unsere Jungs der B-Jugend stand am 17.03. das Spiel gegen den Tabellenletzten der Bezirksoberliga an. Dennoch galt es den Gegner aus Waldkraiburg nicht zu unterschätzen. Relativ schnell konnte man jedoch beweisen, warum man eigentlich nicht in die untere Hälfte der Tabelle gehört, die Abwehr war sehr dominant. Den Gegnern ist sehr wenig bis gar nichts eingefallen, sodass sie häufig zu schlechten Chancen aus dem Rückraum oder einem schlechten Winkel von Außen gezwungen wurden. Wohingegen unsere Jungs auf der anderen Seite viele sichere Chancen im 1 gegen 1 oder durch Außenabschlüsse herausspielen konnten. Durch die schnelle hohe Führung konnte man einiges Ausprobieren und fast jeder der Jungs kam zu einem Torerfolg. In der Schlussphase des Spiels hatte man seinen Kopf schon woanders, sodass der Gegner noch einmal zu ein paar einfachen Abschlüssen kommen konnte, was man sich in so einem Spiel jedoch durchaus leisten kann und man nach so einem Spiel auch einmal Stolz auf einen so eindeutigen Sieg sein darf.

HSG-Tore: Tawfique O. (9), Arthur W. (8), Christian M. (6), Valentin F. (2), Maximilian K. (2), Paul M. (2), Niclas M. (2), Benjamin S. (1), Lewin S. (1)

Spitzenspiel beim Tabellenführer

Am 10.02. mussten unsere Jungs der männlichen B-Jugend gegen den Tabellenführer der TG Landshut ran. Dementsprechend bedrückt war die Stimmung vor dem Spiel, wovon man aber ab Anpfiff des Spiels kein bisschen mehr gemerkt hat. Man begegnete den Landshutern frech in der Abwehr und ließ mit einem weit vorgezogenen Spieler in der 3-2-1 Abwehr wenige Pässe über die Mitte zu und konnte den ein oder anderen leichten Ballgewinn erzwingen und mit schnellen Kontern früh stark ins Spiel starten.

Die starke Defensive konnten die Jungs die gesamte erste Halbzeit aufrecht erhalten, die Anspiele zum Kreis, die im Hinspiel für die Landshuter so gut funktioniert haben, konnten fast komplett unterbunden werden und der Gegner wurde meist zu schlechten Abschlüssen gezwungen. Dadurch trafen die Landshuter nach den ersten 25 Minuten lediglich 9 Mal den Kasten und die HSG setzte sich mit 9:11 ein kleines bisschen ab.

Leider konnte an die Leistung der ersten Hälfte nicht nahtlos angeknüpft werden, die Landshuter kamen immer häufiger durch und unsere Abschlüsse wurden unkonzentrierter, wodurch sich der Gastgeber wieder heran kämpfen konnte. Unser Team kämpfte hart bis zum Schluss, wurde aber leider im Endeffekt dafür nicht belohnt. So siegte der Gastgeber nach einer starken Partie mit 27:24.

Dennoch lässt sich die Leistung der Jungs durchaus sehen, der Teamgeist, der an den Tag gelegt wurde sollte auf jeden Fall für weitere Spiele wiederholbar sein und es bleibt zu hoffen, dass von der super Leistung gelernt werden kann und dass man daran in Zukunft anknüpft!

Knappe Spiele müssen gewonnen werden

Zur Zeit sind unsere Jungs der B-Jugend auf dem 6. Platz von 8, womit sie sich deutlich unter ihrem Wert verkauft haben. Der Tabellenplatz spiegelt jedoch gut das Auf und Ab der Saison wider, welches unsere Jungs in ihren Spielen durchlaufen. So haben sie in jedem Spiel viele gute Phasen, aber eben auch Phasen, in denen sie schwächeln und nicht ganz beim Spiel sind.

Eben diese Teile des Spiels sorgten in der Vergangenheit dafür, dass lediglich 2 Spiele gewonnen werden konnten, jedoch 3 der 6 Niederlagen mit 2 oder weniger Toren Differenz verloren wurden, was natürlich sehr ärgerlich ist, wenn man weiß, dass der Gegner schlagbar ist, man diesem aber so knapp unterliegt.

Dennoch können unsere Jungs in den Spielen viel Gelerntes umsetzen und glänzen mit einem sehr ausgeglichenen Kader, in dem jeder auf dem Platz sein Können unter Beweis stellen kann. Sowohl mit Technik als auch mit Schnelligkeit können unsere Jungs im 1 gegen 1 oder beim Gegenstoß überzeugen. Im Rückraum sind sie sehr stark aufgestellt und könnten diese Stärke gerne noch ein bisschen besser Ausspielen, um für “leichte” Treffer zu sorgen.

Leider lässt häufig während des Spiels die Konzentration nach, was eben dazu führt, dass die Jungs knappe Spiele am Ende liegen lassen. “Leichte” Tore, die durch das 1 gegen 1 zustande kommen, müssen auch in Zukunft vermieden werden. Zudem fehlt den Jungs teilweise die Ausdauer, die Spiele konsequent bis zum Ende in ihrem schnellen Tempo durchzuspielen. Um das auszugleichen erweitert die B-Jugend auch gerne ihren Kader um Spieler der C-Jugend.

Mit all den Dingen, an denen man arbeiten kann im Hinterkopf, sollte das Endziel, knappe Partien für sich entscheiden zu können und noch ein paar Tabellenplätze nach oben zu rutschen, durchaus umsetzbar sein und man kann sich auf eine hoffentlich erfolgreichere Rückrunde freuen.

mB1 schlägt HG Hemau/Beratzhausen erneut mit einem Tor Unterschied

Nach einer klaren Niederlage gegen die JHG Regendreieck in der Woche zuvor, wollte Felix Ilberg seine Jungs unbedingt mit einem Sieg in die Winterpause entlassen. Doch dazu mussten gegen den Tabellenzweiten aus Hemau/Beratzhausen alle 100% geben, denn bereits das Hinspiel hatte gezeigt, dass hier zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die sich nicht viel nehmen. Damals konnte man eine ausgeglichene Partie knapp mit einem Tor für sich entscheiden. Felix machte bereits vor dem Anpfiff allen klar, dass jeder mit voller Konzentration dabei sein muss, sonst spielt er nicht. Und dieser Druck hat Wirkung gezeigt: Unsere Jungs kamen gut in die Partie und spielten sich nach ausgeglichener Anfangsphase rasch einen sechs Tore Vorsprung heraus (10:4) dank einer starken Abwehrleistung, mit der Trainer Felix in der ersten Hälfte sehr zufrieden war. Aber die Hausherren ließen nicht locker und so kamen sie, bevor die Seiten gewechselt wurden, wieder auf drei Tore heran zum Pausenstand von 14:11. Die Pause nutzte Felix, um seinen Jungs noch einmal klar zu machen, dass sie Ruhe bewahren und in der Abwehr weiterhin so konzentriert arbeiten müssen. Doch die HG Hemau/Beratzhausen blieb auch nach dem Seitenwechsel ein hartnäckiger Gegner der langsam, aber Stück für Stück immer näher kam. Und irgendwann war es dann passiert: Die Gastgeber schafften den Ausgleich und gingen sogar in Führung (24:25). Felix war gezwungen jetzt das Time-out zu nehmen, bevor man das Spiel noch aus der Hand gibt. Aber alle zeigten eine super Körperspannung und waren sich einig, dass man nicht so weit hier hergefahren ist, um dann am Ende mit leeren Händen wieder abzureisen. Schnell konnten sie nach Wiederanpfiff die Führung wieder übernehmen und diese auch in Unterzahl halten. 40 Sekunden vor Schluss lag man knapp mit 28:27 in Führung und die Hausherren nahmen die Auszeit. Damit war klar, dass zumindest ein Punkt schon so gut wie sicher war. Jetzt galt es ein Gegentor zu verhindern oder andernfalls selber nochmals einen erfolgreichen Angriff aufziehen. Leider kassierten unsere Jungs den Ausgleich, aber es standen noch 20 Sekunden auf der Uhr und damit war noch Zeit für einen letzten Angriff. Eigentlich wollte man jetzt nochmal einen Spielzug machen, doch der Gegner stellte sich zu Felix seiner Überraschung zur Manndeckung auf. Diese hebelte man mit einem einfachen Doppelpass aus und Sebi war frei durch, wurde jedoch im letzten Moment noch umgerissen und der Unparteiische entschied zu Recht auf 7-Meter. Damit war nun endgültig der eine Punkt klar, aber der Strafwurf musste jetzt rein, um sich für eine tolle Mannschaftsleistung zu belohnen. Sebi trat selbst an und verwandelte. Damit gewinnt die HSG verdient ebenfalls wie im Hinspiel knapp mit nur einem Tor Unterschied. Unsere Jungs haben wieder einmal gezeigt, dass sie, wenn sie von Anfang an die richtige Einstellung, die Körpersprache und den Mut in ihren Einzelaktionen zeigen, mit jeder Mannschaft mithalten können.

Dieser Sieg wird der weiblichen B-Jugend gewidmet, die erst vor kurzem in Hemau äußerst unsportlich behandelt wurde und mit mehreren schwerer Verletzten zurück kam!

Für die HSG spielten: Dominik Gartner, Marwin Kempf, Felix Schneider, Philipp Reinhard, Petrit Guri, Marc Reiner, Patrick Kozlowski, Felix Pfannes, Maximilian Göstl, Tobias Schwaiger und Sebastian Wärthl

Am 30.01.2016 geht es dann weiter mit dem Rückspiel zuhause gegen den TSV Milbertshofen. Im Hinspiel konnte man mit zwei Toren gewinnen (39:37). Ich drücke euch die Daumen, dass ihr dann am Ende auch wieder als Sieger hervorgeht.

mB1 muss sich geschlagen geben gegen Regendreieck

Am Ende musste Felix Ilberg zugeben, dass der Gegner einfach besser war: Im ersten Spiel der Rückrunde war die männliche B1-Jugend auswärts chancenlos gegen die JHG Regendreieck. Die Hausherren, eine Spielgemeinschaft von TV Kötzting, TB Roding und des ASV Cham, die ihrerseits erst ein Spiel verloren haben, dominierten die Partie von Anfang an. Unsere Jungs erwischten einen schlechten Start und kassierten gleich vier Tore am Stück zum 0:4. In der Folge gelang es ihnen nicht mehr ranzukommen und so vergrößerte sich der Abstand immer weiter. Unsere beiden Torhüter haben gehalten, was zu halten war, sie bekamen aber einfach zu wenig Unterstützung von ihren Vorderleuten. Trotzdem ist Felix der Meinung, dass man sich in der zweiten Halbzeit doch gut verkauft hat. Auch die JHG war mit der eigenen Abwehrleistung nicht so ganz zufrieden, auch wenn das Ergebnis dann am Ende deutlich ausfiel. (Endergebnis 42:26)

Aber Kopf hoch Jungs, am 13.12. habt ihr bei eurem letzten Spiel vor der Winterpause noch mal eine schwere Aufgabe zu meistern: Ihr müsst auswärts gegen den Tabellenzweiten HG Hemau/Beratzhausen ran. Das Hinspiel konntet ihr jedoch mit einem Tor für euch entscheiden (34:33). Ich drücke euch die Daumen, ihr packt das!!!

Für die HSG spielten: Dominik Gartner, Marwin Kempf, Felix Schneider, Philipp Reinhard, Petrit Guri, Felix More, Marc Reiner, Patrick Kozlowski, Felix Pfannes, Maximilian Göstl, Tobias Schwaiger und Sebastian Wärthl

mB1 schließt Hinrunde erfolgreich ab

Zum Abschluss der Hinrunde ging es für unsere männliche B-Jugend zum Schlusslicht aus Metten, wo man sich einen klaren Sieg gegen die SSG erwartete. Unsere Jungs spielten von Anfang an konzentriert, standen hinten sicher in der Abwehr, waren vorne kaum gefordert und auf die beiden Torhüter Felix und Patrick war stets Verlass. So konnte man sich schnell einen Vier-Tore-Vorsprung (1:5) herausspielen und diesen sogar bis zum Seitenwechsel noch weiter ausbauen zum Halbzeitstand von 9:18. So sprach Felix Ilberg in der Pause das Ziel aus, nicht mehr als 20 Gegentore zu kassieren. Dieses Ziel konnte man dank gut stehender Abwehr erreichen, doch Felix war mit dem Angriff in der zweiten Hälfte ebenso wenig zufrieden wie mit der Tatsache, dass alle 7-Meter verworfen wurden. Dennoch konnte man den Abstand noch weiter vergrößern, als man sechs Mal in Folge traf, ohne dass man dabei selbst einen Gegentreffer hinnehmen musste. So konnte man zum Ende der Hinrunde hochverdient mit 20:31 gewinnen und steht nun mit 8:8 Punkten gar nicht mal so schlecht da. Doch für die Rückrunde erwartet sich Felix eine positive Punktausbeute. Los geht es am 28.11 mit einem Auswärtspiel beim TSV Weißenburg. Das Hinspiel konnte man klar gewinnen (29:15) und so fährt man mit einem guten Gefühl und hohen Erwartungen zum Gegner.

 

Für die HSG spielten: Dominik Gartner, Marwin Kempf, Felix Schneider, Tim Bittner, Philipp Reinhard, Petrit Guri, Felix More, Marc Reiner, Patrick Kozlowski, Maximilian Göstl, Tobias Schwaiger und Sebastian Wärthl

Login