This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

mC HSG Freising-Neufahrn

C-Jugend HSG Freising-Neufahrn Saison 2018 / 2019 

mC-Jugend 2018/2019

Chancenlos gegen Tabellenersten

C-Jugend 17.03. 12-37 (5-13)

Am 17.03. hatten unsere Jungs der männlichen C-Jugend eine schwierige Aufgabe vor sich. Das Spiel gegen den Tabellenersten der ETSV Landshut stand an. Dementsprechend hieß das Ziel der Jungs relativ bald Schadensminimierung statt 2 Punkte. Des gelang in der ersten Halbzeit auch relativ gut, man spielte lange Angriffe, sodass der Gegner nicht so viele Konter laufen konnte und die wenigen konnten häufig vom Torwart pariert werden. Die Jungs spielten lange durch und warteten bis vom Schiedsrichter Zeit angezeigt wird und schlossen von 9 Metern ab, was natürlich nicht besonders zur Aufregung des Spiels beigetragen hat. Jedoch kann man sehr Stolz auf die Abwehrleistung der Jungs in der ersten Hälfte sein, denn auch den Gegnern, fiel im Angriff relativ wenig ein, wenn sie nicht gerade Konter liefen und dass trotz eines enormen körperlichen Vorteils der Gegner. So stand es nur 5-13 in der Halbzeit. In der zweiten Hälfte jedoch verloren unsere Jungs den Mut und die Konzentration, sodass die Gegner viel häufiger zu Gegenstößen kamen und im 1 gegen 1 von den Gegnern überrannt wurden. Abschließend lässt sich sagen, dass das Spiel natürlich eher ein Spiel zum vergessen für unsere Jungs war, sie sich anfangs sehr tapfer geschlagen haben und man sich gegen einen so körperlich überlegenen Gegner nicht verstecken muss.

HSG-Tore: Sebastian C. (3), Tim N. (3), Lewin S. (3), Lukas W. (2), Luca P. (1)

Odyssee nach Eggenfelden

Am Sonntag, den 03.02., mussten unsere Jungs der C-Jugend nach Eggenfelden, was sich insofern schon einmal als erste Aufgabe des Tages entpuppte, da es genau an diesem Tag wieder stark geschneit hatte, sodass sich die Anreise als problematisch erwies. Nach einer schier ewigen Fahrt kamen wir aber dennoch an, kurz vor Anpfiff wohlgemerkt.

Jedoch merkte man in der Anfangsphase des Spiels absolut nichts von der nur kurzen Aufwärmphase unserer Jungs. Sie starteten konzentriert in das Spiel, die Abwehr stand und alles, was sonst noch zum Wurf kam wurde vom Torwart herausgefischt. Irgendwann zur Mitte der ersten Halbzeit fangen sich die Gegner jedoch und konnten sich mit viel Bewegung ohne Ball bei unseren Jungs durchmogeln, sodass es zur Halbzeit “nur” 8:14 für uns Stand, was man aber unter anderem auch dem zu verschulden hatte, dass der Abschluss der Jungs immer unkonzentrierter wurde.

Durch jeden Angriff, in den man konsequent und schnell durchspielen konnte, ließen sich hundertprozentige Torabschlüsse herausarbeiten, wie diese dann letztendlich verarbeitet wurden ist natürlich eine andere Sache. Nach der Halbzeit konnte man in der Abwehr konsequenter mit der vielen Bewegung der Gegner mithalten und weitestgehend das viele Kreuzen unterbinden und selbst mit einigen Gegenstößen und einem starken 1 gegen 1 punkten, sodass fast jeder unserer Mannschaft zum Torerfolg kam. Letztendlich lässt sich sagen, dass sich unsere Jungs super geschlagen haben, zwar gegen einen nicht allzu starken Gegner, aber dennoch in der Abwehr teamgeist durch Kommunikation bewiesen konnten und vorne auch viele klare Torchancen herausarbeiten konnten, wodurch das Ergebnis ruhig noch ein bisschen höher hätte ausfallen können.

Bei den Jungs hat gespielt: Levin Schiersch (9), Sebi Christensen (7), Tim Nowak (4), Markus Pringer (2), Vincent Bauer (1), Jakob Königer (1), Lukas Warsberg (1), Tobi Schuhbauer, Noah Kaspar (TW)

Starke Entwicklung

Mit einer neuen, unbekannten Konstellation an Spielern starteten unsere Jungs noch nicht so erfolgreich in die Saison 2018/19. Jedoch steigerte sich die Leistung der Mannschaft in diesem halben Jahr sehr und die Jungs stehen mittlerweile sogar auf dem 3. Platz der Tabelle, was eine große Überraschung zu sein scheint. In dem Alter der Jungs ist für viele natürlich Handball nicht gerade das wichtigste, was dazu führt, dass die Trainingsbeteiligung aber auch die Spielbeteiligung ausbaufähig sind. Wenn jedoch alle man da sind, kann die Mannschaft durchaus überzeugen und hat sogar das Potenzial den derzeit ersten Platz der Liga zu ärgern. Mittlerweile verbessert sich die Trainingsbeteiligung positiver weise, was natürlich auch zu viel besseren Leistungen der Spieler führt. Im Verlauf der Saison konnte man Durchhaltevermögen und Lernwilligkeit beweisen und zeigen, dass die Mannschaft durchaus kann, wenn sie will.

In der Abwehr gehen die Jungs noch ein wenig zu harmlos mit den Gegenspielern um und im Angriff fehlt das Durchsetzungsvermögen. Zum Handball gehört einfach Härte dazu, welche die Jungs noch nicht so gewohnt sind. Im Training können sie sich ein Beispiel an der weiblichen C-Jugend, die sich auch im Training nichts schenken.

Für die Rückrunde können sich die Jungs durchaus den 2. Platz vornehmen, jedoch sollte das Hauptziel der Spaß am Handball sein und sich stetig weiter zu entwickeln, wenn das geschieht kann durchaus jeder Gegner der Liga geschlagen werden.

Login