This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.

weibl.A-Jgd TV Altötting - HSG Freising-Neufahrn

wA: TV Altötting - HSG Freising-Neufahrn   (9:9) 17:18 

Am 18.11.28 um 13:45 nahm das Unheil seinen Lauf und der Startpfiff des Schiedsrichters besiegelte es.

Um ehrlich zu sein die ersten 5 Minuten sahen wunderbar aus, jede Chance wurde genutzt und so konnten wir auch 1:4 gegen den TV Altötting in Führung gehen. Doch dann funktioniert nix mehr weder in der Abwehr noch im Angriff (wer weiß was Plötzlich mit uns los war). Die Gegner konnten durch diesen „Zustand“ aufholen, ja schlimmer noch in der 15 Spielminute gingen sie sogar 5:4 in Führung. Zum Leidwesen aller wurde es, auch nach der kurzen Auszeit unserer Trainerin, nur bedingt besser da wir nun wenigstens in der Abwehr besser standen. So gingen wir mit 9:9 in die Pause und mit zitternden Knien in die Kabine zur Manu da wir ja alle wussten das dieser Spielstand keines Wegs gerechtfertigt war.

Nach einer Ansage und einer kurzen Zeit in der wir in uns gehen konnten gingen wir wieder auf das Spielfeld. Und Gott sei Dank es wurde besser.Aber auch Altötting wollte mit zwei Punkten von diesem Spielfeld gehen und es wurde ein erbitterter Kampf. Auch die Zuschauer konnten nicht mehr an sich halten vor allem unqualifizierte Rufe der Altöttinger Zuschauer begleiteten uns die ganze zweite Hälfte.
Die Spielerinnen ließen sich davon Hetzen und so passierte es, dass Sie plötzlich noch zu dritt auf dem Feld standen. Da die Gegner meckerten, bei einem Konter schupsten und in den Wurfarm griffen. Doch da wir an diesem Tag nun wirklich nicht gut drauf waren nutzten wir dies nicht und so stand es auch noch in der 51 Spielminute nur 14:16.
Die Gemüter jeder einzelnen Spielerin auf dem Feld und auf der Bank war erhitzt den zwei Tore Führung im Handball schnell aufgeholt werden können. Werden wir das Spiel vielleicht doch nur mit einem Unentschieden zu Ende bringen? Werden die 1 ½ Stunden Fahrt nur mit einem Punkt gelohnt?
NEIN natürlich nicht in der 58 Spielminute bekamen wir einen 7 Meter der über Leben oder Tot entscheiden sollte und dieser wurde von Cara verwandelt. Also durften wir leben (zumindest bis zum Straftraining am DienstagJ). Am Ende stand es auf der Anzeigetafel 17:18 und man muss sagen das war ein dreckiger Sieg und der Spielstand war auch in keinem Fall gerechtfertigt. Aber wir konnten das Spiel trotz eines so schlechten Tags für uns entscheiden, was schon auch was heißen mag.
Zum Schluss muss noch gesagt werden, dass es unser 6 Zuschauer schafften gegen alle Zuschauer von den Gegnern anzukämpfen und uns auch bei diesem qualvollen Spiel anfeuerten und eben nicht wüst irgendwelche unqualifizierten Aussagen in das Feld rufen auch wenn eine von uns am Boden lag (was beim Handball durchaus vorkommen soll).

Es Spielten… Schwaiger Julia; Knecht Sofia 5; Nierhaus Sophia; Göppel Leonie 4; Grötzinger Linda 1; Kehlenbeck Leonie 4; Kehlenbeck Nadine 1; Bittner Cara 1; Risi Ramona 2; Hallinger Nadine (Tor); Knecht Hanna (Tor)

Login