loading

Für die 2. Mannschaft der HSG stand an diesem Samstag der lang ersehnte Saisonauftakt beim Aufsteiger aus Scheyern an.

Nach einem guten Jahr Pause, ging es voller Vorfreude zum 1. Saisonspiel zu den Handballfüchsen aus Scheyern. Mit dabei waren auch die Neuzugänge Nikolas Laudenbach und Jonathan Köhler, die sich im späteren Spielverlauf auch gleich mit guten Aktionen einfügten.

Die HSG wollte mit einer stark verbesserten Abwehr das Spiel bestreiten und startete auch dementsprechend. Edgar Marker fing gleich den ersten Angriff der Handballfüchse ab und verwertete diesen zum schnellen 0:1. Die nächsten Minuten gestalteten sich recht ausgeglichen, sodass sich die Männer der „Zwoten“ erst nach neun Minuten erstmals mit drei Toren absetzen konnten. Zum Ende der ersten Hälfte konnte die Heimmannschaft mit drei schnellen Toren auf einen sechs Tore Vorsprung antworten und so ging es mit 13:17 für die HSG in die Halbzeit.

Das alte Problem, öfter mal den Start in die 2. Halbzeit zu verschlafen, gab es an diesem Tag nicht.
Der Vorsprung wurde langsam aber stetig ausgebaut, sodass sogar fünf Angriffe in Folge über die Außen abgeschlossen werden konnten. In den letzten Minuten versuchte Scheyern dann mit einer sehr offensiven 3-3 Abwehrformation die HSGler aus der Ruhe zu bringen, waren aber immer wieder zu spät an den Angreifern dran und so endete das Spiel mit mehreren 2-Minuten Strafen und 7-Metern letztendlich recht deutlich mit 25:34 für die HSG Freising-Neufahrn II.

Mit ein bisschen mehr Glück in der Abwehr wäre sogar ein höherer Sieg für die HSG drinnen gewesen. Die Konzentration gilt jetzt darauf aufzubauen und sich auf den nächsten Gegner, TSV Indersdorf, vorzubereiten.

Für die HSG spielten:
Karl Hörl (Tor), Nikolas Laudenbach (3Tore), Simon Pfannes (5), Manuel Haas,
Jonathan Köhler (1), Christoph  Tribanek (7), Edgar Marker (4), Maximilian Koppenberg (3), Manuel Gruber, Felix Miller (3), Thomas Huber (1), Felix Pfannes (7/3), Daniel Schuster

Schreibe eine Antwort oder ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.